Lesepläne

#Buchliebenetz – Lesepläne für 2018

Hallo ihr Lieben!

Vor ein paar Tagen habe ich euch meine Ziele für 2018 präsentiert – nur zwei Dinge habe ich dabei offen gelassen: Das Schreiben und das Lesen. Was ich als Möchtegern-Autorin dieses Jahr auf die Reihe bekommen möchte, erfahrt ihr auf meinem Schreibblog, aber um die Leseziele kümmern wir uns hier und jetzt.

Buchliebenetz-Banner

Das Buchliebenetz hat nämlich beschlossen, am heutigen Tag seine Leseziele zu verkünden.
Wer nicht viel oder nicht gerne list, wird sich vielleicht denken: Spinnen die?
Wer gerne oder viel liest, wird sich vielleicht denken: Hallo, das ist ein Hobby! Da soll man sich keinen Druck machen.
Aber wer das Lesen wirklich liebt, wird uns vielleicht doch verstehen und denken: Leseziele – interessant!

Also ist das hier ein Post für die, die wissen möchten, was ich 2018 lesen will. Denn es gibt da doch so ein paar Sachen:

Lesepläne

  • Die Lesechallenge von gerngelesen.de

    Corinna und Krissi haben sich eine Challenge einfallen lassen, bei der man über das Jahr verteilt Bücher aus 12 vorgegebenen Genres lesen soll. Ich will natürlich mitmachen und auch mal neuen Genres eine Chance geben. Also steht auf der To-do-Liste:

    • ein Krimi,
    • ein Thriller,
    • ein Fantasy-Roman,
    • ein Science Fiction Roman,
    • ein Liebesroman,
    • ein Horror Buch,
    • ein historischer Roman,
    • etwas aus dem Genre Young Adult/All Age,
    • ein Familiendrama,
    • ein Abenteuerroman,
    • eine Biografie,
    • und ein Klassiker.
  • Eine Buchempfehlung von Oma lesen
  • Bücher von “Twitterleuten” lesen

    Auf Twitter tausche ich mich eigentlich täglich mit vielen netten Autoren aus, sodass ich 2018 gern auch Bücher von denen lesen will. Auf der Liste stehen:

    • Schattenwolf und Bruderkrieg von Ally J. Stone (Der erste Teil der Reihe “Geliebtes Buch hat mir nämlich echt gut gefallen!)
    • Etwas von Christian Milkus
    • Ein Buch von Nadine Herberger
    • Her Among Wolves zu Ende lesen
  • Mir in der Bibliothek ein Buch empfehlen lassen

Soweit, sogut. Man muss es mit den Zielen ja nicht übertreiben.

Und da das hier ja eine Aktion vom Buchliebenetz ist, haben auch
Aileen,
Nicole,
Tamara,
Sonja,
Jana,
Nossy und
Carolin
ihrer Lesepläne mit uns geteilt.

vor 1 Jahr

27 Kommentare

  1. Da hast du dir aber schöne Ziele gesetzt, die dir auch nicht all zu viel Druck machen und nicht den Spaß am Hobby nehmen. Die Buchchallenge finde ich einen tolle Idee und bin gespannt, welche Bücher du dir für die Genre aussuchst, die du sonst nicht liest. Und auch auf die Empfehlung in der Bibliothek bin ich gespannt.

    Wünsche dir aber viel Spaß beim Umsetzen der Ziele.

    1. Auf die Empfehlung aus der Bibliothek bin ich auch total gespannt – Anfang Februar muss ich da spätestens vorbeispazieren. Vorher habe ich eh nicht viel Zeit.
      Das mit der Krimi-Empfehlung von Oma war gar nicht so leicht. Sie hatte viele Bücher da, aber die meisten neueren Bücher hat sie doch nur auf dem Reader gehabt. Aber jetzt habe ich zwei Bücher mitgenommen 🙂

      Liebe Grüße

      1. Mein Problem ist halt auch, dass ich bei den meisten dann schon Monats- oder Wochenrückblicke gelesen habe über das Jahr verteilt und dann in Jahresrückblicken natürlich nicht mehr viel neues erfahre…
        Deswegen habe ich mich ja auch selbst dagegen entschieden, einen richtigen Rückblick zu tippen.

        Liebe Grüße

  2. Hihi Tabea, sehr schöne Leseziele (Und wie du richtig geschrieben hast: Man solls nicht übertreiben!).
    Bei der Lesechallenge schaue ich gleich mal vorbei und nehm eventuell auch teil 🙂
    Will eh wie du auch gerne mal andere Genre ausprobieren und vielleicht hab ich ja auch das ein oder andere Genre bereits auf meinem SuB 🙂

    1. Was das nicht übertreiben angeht, sind wir beide uns wohl dieses Jahr einig – wobei 24 Bücher für mich doch nicht ganz wenig sind. Aber wenn du bei der Challenge auch mitmachen würdest, würde ich mich freuen! 🙂

      Liebe Grüße

  3. Oh, die Lesechallenge ist ein toller Tipp! Tatsächlich hatte ich eine ziemlich ähnliche Genre-Challenge auch einmal und es hat wirklich so gar nicht funktioniert 😀 Da wäre es vielleicht interessant, es dieses Jahr einfach noch einmal zu versuchen.

    Ansonsten hast du dir sehr ruhige und schöne Ziele gesetzt, die dir sicherlich weniger Druck machen werden als meine mir 😉 Besonders, dass du eine Empfehlung deiner Oma lesen willst, finde ich sehr süß. Viel Spaß dabei!

    1. Ich bin auch froh, die Challenge gefunden zu haben, weil ich immer einen äußeren Anreiz brauche, um sowas in Angriff zu nehmen. Und das, wo ich eben wirklich mal mehr Genres eine Chance geben will.
      Deine Ziele waren ja auch so ambitioniert, dass ich da sowieso nicht mithalten könnte. 😉

      Liebe Grüße

  4. Hallo Tabea,
    vor allem die challenge mit den verschiedenen Genres gefällt mir als Leseziel! Kenne das auch, dass ich oft für lange Zeit in einem Genre “feststecke”.
    Ich selbst hab mir vorgenommen meinen Buchblog wieder regelmäßig mit Leben zu füttern und vor allem meinen SuB abzubauen. Der ist knapp 200 groß… *hust Dafür nehme ich an Charleens Cover-Challenge teil. ?
    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Lesen!
    Liebe Grüße, Natalie

    1. Welches Genre ließt du denn meistens?
      Den Buchblog kenne ich, soweit ich mich erinnere, gar nicht. Magst du mir einen Link da lassen?

      Ein 200er SuB? Ich glaube langsam wirklich, dass mit mir etwas nicht stimmt. Meiner ist gerade wieder auf ein Buch geschrumpft, aber das und das andere liegen da auch erst seit Sonntag. 😉
      Und was ist eine Cover-Challenge?
      Liebe Grüße

      1. Hach, ich bin einfach buchkaufsüchtig… auf Flohmärkten kaufe ich oft taschenweise welche ein. Da auch gern genreunabhängig – ist ja so günstig. Aber dann lese ich doch meistens wieder die Krimis. Außerdem bekomme ich wirklich oft Bücher geschenkt. Da kommen an einem Geburtstag oft mal 5 – 6 Bücher zusammen. Alleine in meinem Adventskalender im letzten Jahr waren 5 oder 6 Bücher… Da stimmt eher was mit mir uns meinem Umfeld nicht. Hihihihi.
        Klar kannst du den Link zu meinem Buchblog haben. Aber wie gesagt, im letzten Jahr hat er aus verschiedenen Gründen sehr gelitten und muss jetzt wieder belebt werden: http://www.gedrucktewelt.blogspot.de
        Die Cover-Challenge möchte möglichst 50 Bücher lesen, die nach Aufgaben, die sich um das Cover drehen gelöst werden. Das ist für mich als Coverkäuferin echt toll. (Eine Zeit lang hab ich fast nur blaue Bücher gekauft… Die haben mich total angesprochen irgendwie!) Hier ist die Challenge:
        http://charleenstraumbibliothek.blogspot.de/2017/11/die-groe-cover-challenge-2018.html

        Ich schicke dir ganz viele liebe Grüße,
        Natalie

      2. Dann habe ich ja echt Glück, dass ich nie viele Bücher gekauft habe, weil ich mein Geld seit ich “denken kann” für Ponys ausgebe. Aber wenn man dann auch immer was geschenkt bekommt. Ich finde das immer schwierig, weil ich auch schon mehrmals Bücher bekommen habe, die ich gar nicht lesen wollte.

        Danke für die Links! Den Blog habe ich mir mal in den Reader eingetragen. Und die Challenge klingt echt interessant. Ich überlege gerade echt, ob ich da nicht einfach mal mitmache.

        Liebe Grüße

  5. Die Genre Challenge finde icn toll, und auch das Ziel, dir ein Buch in der Bibliothek empfehlen zu lassen. Berichte doch, wie das dann genau war. Würde mich mal interessieren 🙂

    Viel Freude und Erfolg wünsche ich dir mit deinen Lesevorhaben.
    nossy

      1. Alexander Kent schreibt maritime Litertur wobei er zwei Richtungen hat, einmal die Zeit der Segelschiffe im 18 Jahrhundert und dann um Kriegsschiffe im Zweiten Weltkrieg (sowie kurz vorher oder nachher).
        Ich mag die Romane von ihm, die sich um den Weltkrieg drehen. Obwohl er selbst Engländer ist (und im Krieg zur See gefahren ist) hat er einige Romane aus deutscher Sicht geschrieben was ich sehr faszinierend finde.

  6. Das finde ich wirklich eine schöne Idee! Ich lese seit einiger Zeit endlich auch wieder mehr und bin so froh, dass ich meinen EBook-Reader mit Zugriff auf meine Bücherei zuhause habe! Ansonsten würde ich mich ziemlich langweilen 😉
    In den letzten Wochen habe ich aber auch einfach das gelesen, was mir in die Hände gefallen ist, es gibt hier nämlich auf den meisten Campingplätzen Büchertausch-Regale, die ich gerne benutze – so gebe ich dann auch mal ganz anderen Büchern eine Chance 😀
    Der Leseplan ist aber auch ziemlich cool, viel Spaß!

    1. Wie schön, dass du nun wieder mehr liest! Ich habe das ja in den letzten Schuljahren und danach eher wenig getan, aber langsam kommt der Spaß am Leben mit voller Wucht zurück. Und so ein eReader ist da echt praktisch, weil man so auch viele Bücher kostenlos lesen kann und das gesparte Geld in Urlaub und das Pony stecken kann. 🙂

      Büchertauschregale finde ich eigentlich echt interessant. Hier habe ich noch keins entdeckt, aber in Korbach gibt es eine Telefonzelle, die ich eigentlich mal besuchen könnte.

      Liebe Grüße

  7. Ich finde deine Ziele wirklich richtig klasse! Vor allem, weil ich es ja nicht so mag, mich unter Druck zu setzen, da sind deine Ziele wirklich übersichtlich, aber dennoch besonders! Ich finde die Lese-Challenge echt klasse, um auch mal andere Genres zu lesen & dass du dir Bücher empfehlen lassen möchtest, ist auch eine gute Möglichkeit um mal über den Tellerrand zu schauen 🙂

    Liebst, Aileen

    1. Mich unter Druck zu setzen, scheint meine Stärke zu sein – daher tut es gut, mal realistische Ziele zu haben. Wobei mir die Challenge echt noch schwerfallen wird, weil ich sehr schlecht darin bin, Bücher in Genres einzuordnen. 😉
      Aber gerade bin ich an einer Lesempfehlung meiner Oma, die wirklich mal was anderes ist.

      Liebe Grüße

  8. Zum Glück hat sich alles zum Guten gewendet bei mir und es gibt nunmal auch schwierige Zeiten im Leben 😉 Die machen einen nur noch stärker!

    Dieses Buch habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen und freu mich auch schon drauf 🙂
    Werde definitiv berichten 😉

  9. Hallo,
    ich habe gerade gesehen, dass du bei unserer Genre-Challenge mitmachen willst. Das freut mich total! 🙂
    Hast du denn schon eine Challenge-Seite? Dann würde ich sie gerne bei uns auf dem Blog verlinken und dich in unserer Teilnehmerliste eintragen.

    Liebe Grüße,

    Krissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.