Kennt ihr das? – Blogleser-Edition #2

Hallo ihr Lieben.

Jetzt ist es passiert. Wir haben den 6.2., abends um 8 Uhr. Und dieser Post steht noch nicht – er ist bis eben noch nicht mal angefangen gewesen. Das hatte ich seit mindestens zwei Jahren nicht mehr, denn meine Kennt-ihr-das-Posts schreibe ich IMMER im Voraus. Meistens sogar mehrere Monate, bevor sie Online gehen.
Und dann ist das Thema auch noch “Blogleser”, obwohl ich gerade immer mehr zum “Blog-Nicht-Leser” mutiere. Schande über mich!

Aber nun los:

kenntihrdaslogo
Kennt ihr das, wenn…
  • … auf eurem Lieblingsblog wochenlang kein neuer Post online geht, obwohl ihr alle 2 Tage nachseht, ob nicht doch was gekommen ist?
  • … es euch wehtut, Blogs, die euch nach einer Weile nicht mehr gefallen, aus eurem Feedreader zu löschen?
  • … ihr mehr Blogs lesen wollt, als ihr Zeit habt?
  • … ihr zwar den ganzen Blogpost gelesen habt, aber kein Kommentar hinterlasst, weil …
    • ihr sprachlos seid, weil der Text so gut ist und es nichts mehr hinzuzufügen gibt?
    • ihr keine Zeit habt?
    • ihr zu faul seid, auf der Handytastatur einen langen Text zu tippen und es später am Computer vergesst?

    (Ja, jetzt wisst ihr wohl, warum ich kaum noch auf anderen Blogs kommentiere …)

  • … ihr euch fragt, wie die Leute die Zeit finden, all das zu erleben, wovon sie schreiben?
  • … ihr unbedingt das nachmachen / umsetzen wollt, wovon ihr gelesen habt?
  • … jemand über ein Thema schreibt, bei dem ihr komplett anderer Meinung seid?
    (Leider dringen solche Posts nur selten zu mir durch – wohl auch, weil man ja eher die Leute verfolgt, deren Ansichten den eigenen ähnlich sind.)

Puhh… Geschafft. Aus den Fingern gesaugt, sozusagen. Und als ich fertig war, bemerkte ich dann erst, dass wir das Thema schon mal hatten. Zu Teil 1: hier entlang.

Der nächste “Kennt ihr das?”-Post erscheint am 7.3.2018. Das Thema lautet dann “Frühling”.


[hinweis]“Kennt ihr das?” ist ein Spiel, dass ich schon seit der Anfangszeit dieses Blogs jeden Monat am 7. Tag mit meinen Lesern spiele. Dabei präsentiere ich euch einen Fragenkatalog und ihr dürft in den Kommentaren antworten – inzwischen könnt ihr aber auch mit eurem eigenen Blog mitmachen oder euch per E-Mail einbringen. Wie das funktioniert, könnt ihr auf der “Kennt ihr das?”-Übersichtsseite nachlesen.

Falls du nun Lust hast, in meinen älteren Posts zu dieser Reihe zu stöbern, findest du diese in meinem “Kennt ihr das?”-Archiv.[/hinweis]

13 Gedanken zu „Kennt ihr das? – Blogleser-Edition #2“

  1. Hach Tabea,
    die lieben Kommentare… ich hinterlasse auch immer viel zu wenige. Vielleicht sollte ich es mal wie Anne machen und es mir wirklich täglich zur Aufgabe machen zu kommentieren. Schließlich freut sich wohl JEDER auf seinem blog über einen Kommentar!
    Liebe Grüße,
    Natalie

    1. Dafür, dass du wenige Kommentare hinterlässt, bekomme ich aber ganz schön viele von dir. Da fühle ich mich geehrt 🙂
      Ich glaube, ich schreibe auch noch täglich mindestens ein Kommentar – aber manchmal halt nur kurze Kommentare. Vor allem kommentiere ich fast nur noch bei den gleichen Leuten …
      Liebe Grüße

  2. Da freue ich mich umso mehr, dass du bei mir kommentierst :). Mir geht es aber gerade wie dir: Mir fehlt die Zeit zum kommentieren. Gibt gerade einfach andere Dinge die vorgehen, sodass der Blog hinten anstehen muss.

    Zum Post selbst: Blogs zu löschen finde ich auch immer schwer. Aber ich tue das auch regelmäßig, aber gerade wenn ich dann sehe wie viele Blogs inaktiv sind die ich gerne gelesen habe, ist das schon schade. Das zeigt aber auch, wie schwer es ist in der Bloggerszene Fuß zu fassen und was für eine Ausdauer man braucht und wie Zeitaufwendig dieses Hobby ist. Und ja manchmal frage ich mich auch wie einige die Zeit für all das finden, was sie so erleben. Gefühlt müsste mein Tag nämlich für all das mehr als 24 Stunden haben. Und die letzten zwei Punkte kenne ich auch. Finde es aber gar nicht schlimm, wenn jemand eine komplett andere Meinung zu einem Thema hat als ich. Das macht es ja interessant und ich mag es Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

    Danke auch für dein liebes Kommentar zu den Kino Neustarts.
    Da musst du definitiv die ersten beiden Teile anschauen, sonst versteht man da nichts. Kann dir die Filme aber nur empfehlen, die sind echt super. Wobei es dazu ja auch eine Buchreihe gibt, die sogar noch besser sein soll. Da habe ich die ersten zwei Teile zu Hause und möchte die nach dem Ende der Flmreihe anfangen zu lesen. Für mich geht es aber demnächst erstmal ins Finale, da steht der Kinobesuch mit der Besten schon und ich freue mich rießig drauf. Habe schon viel gutes zum Abschluss gehört.

    Du hast auch nichts verpasst, wenn du die Teile nicht schaust. Ich habe ja bisher nur den ersten gesehen und der war durchschnittlich. Laut Rezensionen sollen die beiden folgenden Teile qualitativ sogar noch schlechter sein. Kaum vorstellbar, aber ich schau die jetzt nur noch in Prime. Da ist Teil Eins ja im Abo inklusive, somit werden die nächsten zwei da sicherlich auch folgen. Reihen gibt es da ja immer komplett.

    Nein Heilstätten ist eine Buchverfilmung. Wobei ich da noch etwas kritisch bin, wie gut der Film nun wirklich wird. Kann gut werden, kann aber auch schiefgehen. Mal die ersten Stimmen abwarten.

    1. Wobei ich leider auch bei dir in letzter Zeit weniger kommentiert habe …

      Dass Bloggen so viel Zeit kostet, hätte ich auch nicht gedacht, als ich damit angefangen habe – und damals hat es auch weniger Zeit gekostet (Gab ja kaum Kommentare und ich habe meist nur 1-3 Fotos mit wenigen Sätzen hochgeladen.)

      Liebe Grüße

  3. Ja, das kenne ich alles nur zu gut! Besonders was die Kommentare betrifft, weiß ich manchmal einfach nicht, was ich schreiben soll. Das hat jedoch nichts damit zutun, dass mir der Post nicht gefallen hätte. Und manchmal bin ich leider auch zu faul…

  4. Ja, da kann ich alle Punkte unterschreiben!

    Wenn auf einem Blog plötzlich längere Zeit nichts mehr erscheint, mache ich mir auch Sorgen um den / die Bloggerin. Gerade, wenn auch in den Social Media-Kanälen plötzlich Funkstille herrscht.

    Das mit dem Kommentieren geht mir auch so – dass ich es vergesse, wenn ich den Artikel unterwegs gelesen habe und da nicht auf der fuppeligen Handytastatur tippen will. Oder dass mir manchmal auch schlicht die Worte fehlen… alles in allem versuche ich aber, möglichst mindestens um die drei Kommentare am Tag zu schreiben.

    Liebe Grüße
    Anne

    1. Ja – wenn jemand ohne Abmeldung verschwindet, habe ich auch manchmal Angst. Könnte ja etwas passiert sein.

      3 Kommentare am Tag sind irgendwie ein nettes Ziel. Ich merke gerade, dass ich mein Handy gar nicht mehr ständig vor dem Gesicht haben mag und am Laptop fast nur noch schreibe. Da lese ich meist sogar kaum noch Posts und kommentiere entsprechend nichts. 🙁

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.