12x kreativ – Späteinstieg

Guten Morgen ihr Lieben!

Gegen Ende des vergangenen Jahres hat Anne ihr neues Projekt zum Mitmachen auf dem Blog vorgestellt: „12x kreativ“

Die Idee: Jeden Monat soll man sich eine kreative Sache aussuchen und die einfach mal machen. Entweder den ganzen Monat lang oder nur mal zum Testen.

Wie dem auch sei, ich finde die Idee klasse. Ich fand sie auch schon im Dezember klasse – aber dachte mir damals so: Das schaffe ich zeitlich nicht. Es wird mir zu viel.

Und jetzt, wo ich beschlossen habe, an diesem Blog viel zu ändern … Nunja, die große Änderungsankündigung kommt noch – aber ich habe beschlossen, dass ich für dieses Projekt Zeit haben WILL. Und was ich will, das mache ich auch.

Und daher nun mein verspäteter Einstieg. Hier kommt 12x kreativ für Januar und Februar:

Januar

Gemacht: Genäht.

Zum ersten Mal? Nein. Ich nähe schon seit 2012 … aber ich habe es mir selbst beigebracht und kann es nicht wirklich gut. Außerdem dauert es bei oft viele Stunden, wenn ich erst mal anfange zu nähen – deswegen mache ich das selten.

Warum ich es tun wollte: Meine Schwester hat sich eine neue Tasche von mir gewünscht und eine alte Hose hat mein Onkel uns dafür gern überlassen.

12 x kreativ

12 x kreativ
dav

Meine Erfahrung: Ich habe mal wieder ohne Plan oder Schnittmuster drauflosgenäht. Trotzdem musste ich keine Nähte trennen und es passte alles (zumindest ungefähr). Am Ende schickte ich meiner Schwester ein Foto und fragte, ob sie die Tasche wirklich haben wolle.
Nein, sie wollte nicht. Taschen mit Hosenstall mag sie nicht. Also ist das jetzt meine Tasche und sie bekommt irgendwann noch eine neue.

Aber: Wenn ich erst mal wieder angefangen habe … Kurz vor dem Kappenball (also am Morgen vor der Feier) fiel mir auf, dass ich gar keine Mini-Handtasche besitze, in die nur Handy, Portemonnaie und Schlüssel passen.
Ein Mangelzustand, den ich noch am gleichen Nachmittag mit der Nähmaschine und einigen Jeansresten beheben wollte. Das Ergebnis: Eine kleine Tasche, ausgelegt für das, was EINE Person wie ich so braucht, wenn sie feiern gehen will. Was tatsächlich am Abend in die Tasche gequetscht wurde: 4 Portemonnaies, mein Handy, Auto- und Haustürschlüssel. Ich mag das Ding immer noch, aber für den Träger muss ich mir noch was Neues einfallen lassen: Das dünne Geschenkband schneidet ein!

Tipps für andere:

  • Einfach ausprobieren – nähen kann man sich wirklich selbst beibringen.
  • Nehmt alte, aussortierte Kleidung, wenn ihr keine Lust habt, teuren Stoff zu kaufen.
  • Bügelt die Stoffe vor dem Zuschnitt – dann wird es gerade. Oder zumindest eher gerade als es ohne Bügeln werden würde. Nur Jeans geht gut ohne Vorbereitung, finde ich.
  • Schaut euch an, wie die Fäden richtig eingefädelt werden – sonst reißen sie ständig.
  • Kauft euch einen Nahttrenner. Ich habe ewig mit einer Nagelschere Nähte aufgetrennt und das ist einfach viel nerviger als mit einem Nahttrenner.
  • Und: Erst nachdenken und mit Stecknadeln abstecken, dann Nähen. Vielleicht müsst ihr dann nicht so oft trennen.

Wiederholungsbedarf? Natürlich! Sobald zu viel Zeit da ist. 😉

Februar

Gemacht: Cover gebastelt.

Zum ersten Mal? JA!

Warum ich es tun wollte: Im Moment arbeite ich – wie die meisten Leute wissen – an meinem ersten Buch. Und da das irgendwann veröffentlicht werden soll, braucht es auch ein Cover. Geld für den Coverdesigner mag ich nicht ausgeben, also wollte ich es selbst versuchen.

Meine Erfahrung: Gimp und mein Laptop – keine gute Kombination. Das Ding zeigte mehr als ein Mal “keine Rückmeldung”. Manchmal musste ich auch 2 – 3 Minuten warten, bis ein Befehl ausgeführt wurde.
Und sonst: Naja, ich habe tausend Mal irgendwas ausprobiert, Schriften hin und her gezogen und sowas. Fertig bin ich noch nicht ganz, weil ich noch etwas zeichnen muss.

12 x kreativ

Dafür, dass ich sowas gar nicht kann, bin ich zufrieden. Mein Buch wird sowieso kein Bestseller – und für so ein Buch ist das gut genug. Außerdem habe ich jetzt eine Grundlage auf der ich alle weiteren Cover aufbauen kann, sodass man erkennt, dass alle meine Bücher von mir sind.

Tipps für andere: Öh – spart für den Coverdesigner, falls ihr mal ein Buchcover braucht.

Wiederholungsbedarf? Eher nicht. Es gibt Dinge die mir mehr Spaß machen.

Und für März?

Was ich im März ausprobieren will, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Eigentlich würde ich gern mal wieder eine Mütze stricken, denn die Wolle dafür habe ich schon zu Weihnachten bekommen.


Dieser Post ist ein Beitrag zu Annes Projekt “12x kreativ”.
Weitere Beiträge von mir zu diesem Projekt findest du im Projekt-Archiv.

- geschrieben von Tabea -


11 Gedanken zu „12x kreativ – Späteinstieg“

  1. Ach sehr cool 🙂 So eine Tasche hat mir meine Mama auch mal gemacht, als ich jünger war 😀

    Danke auch noch für deinen lieben Kommentar zum #Buchliebenetzbeitrag 🙂

    Find ich so süß, dass deine Omi dich sozusagen zum eReader gebracht hat xD

    Früher habe ich natürlich auch Marker und so gebraucht um in Schulbüchern zu markieren 😉

    1. Ja, meine Oma ist die beste Oma, die man haben kann! Und das nicht nur wegen des eReaders.

      Ich habe früher schon mal ein paar Taschen dieser Art genäht – die eine habe ich jedes Wochenende mitgenommen, wenn ich woanders übernachtet habe 😀

      Liebe Grüße

  2. …wenn du magst, helfe ich dir bei deinem Cover 😉 …wenn ich schon zu d… zum Nähen bin! …und du darfst auch gerne meine Doodles benutzen, falls eines passend wäre und dir auch gefallen würde 😉 …my copyright is your copyright :))

    L*Grüssle
    engy

  3. Hallo Tabea,

    zu allererst: Ich glaube, das liegt nicht nur an deinem Laptop – bei meinem dauert es auch immer ewig, wenn ich mit gimp arbeite. Ich verwende mittlerweile doch lieber wieder verschiedene andere Programme.
    Deine Tasche ist doch genial! So sehen einige meiner Freestyleversuche auch aus.
    Für dein Buch wünsche ich dir schonmal viel Erfolg und schaue gern wieder rein, wie es sich entwickelt.

    Grüße vom Querk(n)opf!

    1. Ich habe allerdings auch mit einigen anderen Programmen Probleme. Also allem, was mit Fotos zu tun hat, mit Word und auch mit Exel manchmal.
      Danke für das Kompliment. Ich muss dringend mit der Tasche für meine Schwester anfangen.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.