Mein Lieblingslied (Blogparade)

Hallo ihr Lieben!

Dieses Mal hat sich Tami ein ganz schön schweres Thema für ihre Blogparade “Meine Liebste” ausgedacht. Sie will nämlich, dass wir zwei kleine Fragen zu unserem Lieblingslied beantworten.

Klingt doch recht einfach? Nein. Die Fragen sind zwar nicht mein Problem, aber dafür weiß ich nicht, wie ich mich denn bitte für ein einziges Lieblingslied entscheiden soll.

Ich höre wirklich gerne Musik und es gibt eine unendlich groß wirkende Menge von Songs, die mir wirklich gefallen.

Es gibt welche, die verbinde ich mit bestimmten Situationen, Ereignissen oder Personen. Aber auch Lieder, die einfach so perfekt sind, kenne ich.

Die Lieblingslied-Kandidaten

Als ich nun überlegte, welches Lied ich auswählen könnte, kamen mir folgende in den Sinn:

“Lieder” von Adel Tawil. Das Lied finde ich inzwischen sehr schön, doch als ich es das erste Mal hörte, haben meine Schwester und ich uns gemeinsam über den Text lustig gemacht. Ich meine: Lila Regen, wer kommt den auf sowas?
Jedenfalls muss ich immer an mein großes kleines Schwesterchen denken, wenn der Song gespielt wird.

“Shut Up and Dance” von Walk The Moon. Gute Laune Musik, stimmt’s? Außerdem habe ich im Juni beim Tanzkurs eine lustige Zeit gehabt und dort dieses Lied gehört, sodass es mich nun an Manuel erinnert.

“Diese Tage” von den Toten Hosen. Ein Song, der mich an die Zeit erinnert, in der Sarah und ich ständig damit beschäftigt waren, uns gegenseitig wunderschöne Liedzitate zu schicken. Die Toten Hosen fanden wir beide klasse, sodass dieses Lied, was wir auswendig konnten, besonders hängen blieb.

Auch “Summer of 69” von Bryan Adams schaffte es auf die Liste der Favoriten, weil der Text meiner Meinung nach einfach eine wundervolle Zeit beschreibt. “Those were the best days of my life” spricht doch irgendwie für sich.
Ganz oft höre ich den Song beim Joggen, sodass ich immer ans Laufen denke, wenn ich den Titel höre.

Aber all das schien mir nicht passend für den einzig wahren Lieblingssong. Ich wollte lieber etwas, das ich nicht mit irgendwas verbinde. Nur gute Laune, die darf gern untrennbar mit dem Gedanken an das Lied verbunden sein.

Wie ich meinen Lieblingssong “fand”

Das Radio war mir mal wieder eine große Hilfe dabei, um nun den Sieger dieses Wettbewerbes auszumachen. Es spielte nämlich eines Abends “I Love It” von Icona Pop. Sofort musste ich grinsen und mitsingen. Es war von einer Sekunde auf die nächste klar, dass die Suche beendet ist und ich die Fragen von Tami für genau dieses Lied beantworten will.

Frage 1

Verbindest du etwas Besonderes mit diesem Lied?

Gute Laune ohne Ende! Sommer. Partys. Freiheit und das Gefühl, jung und lebendig zu sein.

Warum das alles Dinge und Emotionen sind, die ich mit “I love it” verbinde, weiß ich nicht genau. Ich denke, es liegt wohl einfach an der Musik, die lebhaft klingt. Außerdem habe ich das Lied sehr viel mit hoher Lautstärke gehört und laute Lieder klingen zumindest für mich oft fröhlicher und intensiver.

Glücklicherweise ist dieser Song aber nur an solche Dinge geknüpft und nicht etwa an eine Person oder ein Ereignis, da ich es in ganz vielen unterschiedlichen Situationen gehört habe. Egal, ob auf einer Kirmes, beim Ligretto spielen oder am Laptop. Nur eins war meist der Fall: Ich war glücklich.

Frage 2

Gibt es bestimmte Momente, in denen du das Lied hörst?

Dann, wenn es im Radio kommt. Und dann freue ich mich und singe mit und habe gute Laune.

Wenn ich mal Aufheiterung brauche, dann beschließe ich auch manchmal aktiv, dass nun der Zeitpunkt gekommen ist, um das Lied zu hören. Denn egal wie traurig ich bin, sobald ich die ersten paar Takte gehört habe, sieht die Welt zumindest wieder etwas besser aus.

Und wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch so große Probleme damit, einen einzigen Lieblingssong zu wählen oder könntet ihr mir bereits nach wenigen Sekunden euren Favoriten nennen?


Am Tamis Blogparade könntet ihr übrigens noch bis zum 15.7. selbst teilnehmen.

vor 3 Jahren

10 Kommentare

  1. Bei “Summer of 69” muss ich immer daran denken, dass wir mal Karten für Bruce Springsteen hatten und meine Schwester ganz enttäuscht war, dass er das nicht gespielt hat… dabei ist es ja gar nicht von ihm. 😛

    Ich könnte mich auch nicht für ein Lieblingslied entscheiden. Gibt zu viele… viel zu viele!

    Letztlich hatten wir in Irland ja noch Glück im Unglück mit dem Wetter. An den Highlights war es nach dem ersten Tag trocken, mehr wollte ich gar nicht mehr. 😉 Das ist halt ein Land, in dem es viel regnet, damit muss man rechnen. Auch wenn man es natürlich gerne anders hätte!
    Eine Regenhose ist aber auch hier nicht verkehrt, keine Frage. Brauch jetzt echt auch mal eine, die ist auch zum Wandern nicht verkehrt.

    Die Geschichten im Radio waren eher skurril und seltsam, weniger interessant. Aber unterhalten wurde man da wirklich gut! 😉 Ich höre generell recht wenig Radio, die meisten Programme nerven mich total. Gibt wenig, was mich interessiert und Musik höre ich lieber so (weil im Radio gefühlt immer das gleiche Zeug läuft).

    Ich fahre auch nicht so gern Auto. Muss es für die Arbeit tun, also habe ich schon eine gewisse Sicherheit. Aber in der Freizeit drücke ich mich dann bei jeder Gelegenheit drum. ^.^

    Na ja, wenn man sich mal die Hotelpreise gibt, ist 80€ pro nacht noch nicht die Welt. Man darf ja auch nicht vergessen, dass wir Frühstück dabei hatten und uns gewisse Dinge wichtig waren bzw. sein mussten. Parkmöglichkeiten zum Beispiel. Wenn man mit dem Mietwagen unterwegs ist, ist das schon wichtig.
    Außerdem arbeiten wir beide und sind keine Schüler/Studenten mehr. Daher ist das schon okay (gerade, wenn man wirklich schöne Zimmer bekommt).
    Billiger geht immer, irgendwelche Hostels hätte es an fast jeder Station auch gegeben. Aber zu zweit hatten wir jetzt echt keine Lust auf Mehrbettzimmer und Etagenduschen. Das hatten wir beim letzten Trip, etwas “luxuriöser” durfte es nun schon sein.

    1. Oh… deine Enttäuschung kann ich aber gut verstehen, auch wenn das Lied nicht von ihm ist. Wenn man ein Lied wie dieses halt gern mag und damit rechnet, es zu hören, dann ist das wirklich blöd 🙁
      Wahrscheinlich geht es den meisten Menschen so, dass es zu viele schöne Lieder gibt, um nur ein Lieblingslied zu haben, oder? Wobei das ja auch ganz praktisch ist… wenn ich nämlich ein Lied zu oft höre, was bei Lieblingsliedern gern mal passiert, dann mag ich es am Ende einfach nicht mehr… aber eine Pause ohne das Lied schafft meist Abhilfe und nach einigen Wochen kann es dann wieder zu den Lieblingssongs gezählt werden 😉

      Irgendwie war mir gar nicht so recht bewusst, dass es in manchen europäischen Ländern weniger oder mehr regnet… ich dachte immer, dass sei alles ähnlich und nur in der Wüste und den Tropen gäbe es andere Wassermengen vom Himmel… tja, aber vielleicht war das auch eher sowas wie Wunschdenken, wer weiß?

      Also ich höre ganz gern Radio, weil ich mir dann keine Gedanken machen muss, welche Musik ich gerade hören will. Außerdem bin ich auch eher weniger bereit, viel Geld für Musik auszugeben – was ich ja müsste, um Vielfalt zu haben. Und da ich ja auch keine Zeitung habe und nicht fernsehe, ist es ganz gut, ab und zu die Nachrichten wenigstens zu hören 😉

      Hihi, ich Autofahrt-Hasserin bin doch tatsächlich zu Ikea eine Stunden hin und eine wieder zurück gefahren – mit Autobahn und Stau 😉 So schlimm war es auch gar nicht, weil es sich für meinen ersten echten Ikea-Einkauf in bester Begleitung gelohnt hat 😉 Wobei ich schon sagen muss, dass sich mein kleiner VW Up! einfach gut fahren lässt, sodass auch alles weniger schlimm ist als mit dem alten Auto 🙂

      Mh… eigentlich hast du Recht, 80 Euro sind gar nicht so wirklich viel. Ich habe halt bisher immer noch nicht so viel Geld gehabt und daher immer möglichst günstige Möglichkeiten für Übernachtungen gesucht. Aber wenn es Frühstück gibt – was ja sogar ziemlich umfangreich klang – und man eben auch einen Job hat, dann kann man sich das sicher mal gönnen. Man kann ja auch noch viel mehr Geld für Hotels ausgeben… auch hier in Deutschland, wenn man will 😉
      Mehrbettzimmer und Etagenduschen finde ich eigentlich im Moment ganz gut – also dann, wenn ich allein unterwegs bin. So lernt man endlich mal wen kennen und nimmt dann halt mal ein wenig Rücksicht aufeinander. Mit meiner Schwester gemeinsam wäre sowas für mich auch noch okay, aber nicht mit einem festen Freund. Da will man dann doch lieber seine Ruhe, das kann ich verstehen.

      Liebe Grüße

  2. “Lieder” ist ein echt tolles Lied, das ich auch immer wieder gerne höre. Und “I love it” ist eine sehr gute Wahl!

    Ich möchte eigentlich auch gerne an der Blogparade teilnehmen, aber bisher habe ich noch keine Idee, welches Lied mein Lieblingslied ist :/

    Viele Grüsse
    Jari

    1. Dann hoffe ich jetzt mal für dich, dass du dein Lieblingslied noch rechtzeitig ausmachen kannst… Aber es ist einfach so schwer und ich bin unendlich froh, dass das Radio mein Lieblingslied gerade im richtigen Moment gespielt hat 🙂

      Liebe Grüße

  3. Liebe Tabea!

    Ich mag es sehr gerne, dass du auf deinem Blog so viele verschiedene Themen beleuchtest. Mir wäre so gar nicht die Idee gekommen, einen Artikel über die Findung meines eigenen Lieblingsliedes zu schreiben – aber ich denke, da sind Blogparaden sicherlich auch eine sehr gute Inspirationsquelle. 😉

    Ich persönlich tue mich auch sehr schwer damit, ein bestimmtes Lieblingslied für mich herauszufiltern aus dem Wust, den ich mir immer anhöre und der so viele verschiedene Stilrichtungen beinhaltet. Ich denke, ich habe eher temporäre Lieblingslieder – und auch da dann immer mehrere zur gleichen Zeit. Sie befinden sich aber ausnahmslos in meiner Laufplaylist, sodass ich immer von ihnen umgeben bin, wenn ich meiner zweitliebsten Beschäftigung nachgehe. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Danke für dieses Kompliment!
      Ich muss aber zugeben, dass ich wohl kaum auf diese Idee gekommen wäre, wenn Tami mir nicht den Anstoß dazu mit der Blogparade gegeben hätte. Diese Inspirationen sind auch mit einer der Gründe dafür, dass ich Blogparaden so sehr liebe und gern an ihnen teilnehme 🙂

      Also temporäre Lieblingslieder und davon am besten mehrere – so sieht es bei mir normalerweise auch aus. Allerdings brauchte ich für die Fragen von Tami halt genau ein einziges Lied, sodass ich mich festlegen musste. Also hoffe ich mal, dass ich mit meiner Wahl noch lange glücklich bin – denn immerhin die Gefahr, dass ich es tothöre, besteht eher nicht mehr, da es ja schon älter ist.

      Eine Laufplaylist… sowas habe ich auch. Aber Schande über mich – mein Lieblingslied fehlt auf dieser sogar. Die Playlist braucht eh schon seit Monaten dringend ein Update… auf jeden Fall gibt es sicher kaum bessere Orte, um die Lieblingslieder zu vereinen 😉

      Liebe Grüße

  4. Oh ja das ist es wirklich. 😉
    Musst mir dann sagen wie es dir gefallen hat. 😉

    Oh da sind richtig viele Lieder dabei, die ich auch total gerne höre. 😉 Shut up and Dance ist für mich auch im Moment eines der tollsten Lieder. 😉
    Summer of 69 ist sowieso immer wieder toll zum Hören egal wie alt es ist, das ist immer ein Hit. 😉 Und auch I Love it von Icona Pop oder Diese Tage. <3 Echt tolle Lieder.
    Ich kenn das. Für mich ist es auch so schwer das absolute Lieblingslied zu wählen. 😉 Da musste ich auch lange überlegen, grade weil das dann so oft wechselt auch oft nach Stimmung. 😉

    1. Weißt du was, das Lied kann ich auf Youtube gar nicht hören – Deutschland und die GEMA 🙁
      Vielleicht mache ich mir irgendwann noch mal die Mühe, es selbst zu suchen, aber mit deinem Link wird es nichts.

      Freut mich, dass dir all meine Kandidaten auch gefallen. Gerade bei älteren Liedern wie Summer of 69 habe ich sonst öfter mal das Gefühl, dass die außer mir kaum ein Mensch noch gern hört… dabei steh ich doch total auf Musik aus dieser Zeit! 😉

      Hach ja, Stimmungsabhängigkeiten. Das kenne ich nur zu gut. Ich habe da so eine Hand voll Lieder, die ich nur hören kann, wenn ich gerade melancholisch bin… aber genauso habe ich auch welche, die nur mit guter Laune auch Lieblingslieder sind 😉

      Liebe Grüße

  5. Puh ich habe da echt die gleichen Probleme wie du. Mittlerweile kenne ich einfach so viele Song, einige davon sind hängen geblieben, andere nicht, da kann ich nicht nur einen Favoriten benennen. Generell ist es so, dass ich in jeder Phase meines Lebens wohl einen Song hatte oder Künstler, die mich begleitet haben und prägten. Im Moment liebe ich zum Beispiel die Lieder von Ed Sheeran. I see Fire und Don’t wären da diejeinigen, die mir sofort in den Kopf schießen, aber auch sein erster Hit The A Team höre ich auch heute noch gerne. Andere Dauerbrenner wären bei mir One Republic und Daughtry. Derzeitige Lieblingslieder wären wohl einigen von Birdy, aber auch Hurts like Hell von Fleurie, das hier glaube ich gar nicht so bekannt ist und Castle von Halsey, wobei ich auch Mark Forsters und Max Giesingers Em Lieder liebe. Somit ganz schön viel.

    Lieder von Adel Tawil und Shut Up And Dance finde ich auch super.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das ist mir auch immer sehr wichtig, dass die Angaben stimmen, da ich mich da auch immer etwas nach richte und jemand bin, der sich das extra durchliest. Umso schöner, wenn es dann auch wirklich der Wahrheit entspricht. Man muss ja auch bedenken, dass das ganze aus einem anderen Land verschickt wird, somit ist recht normal, dass das länger dauert und dafür finde ich ging das wirklich flott.

    Man kann auch Gutscheine vomr Shop verschenken, sodass die Person das dann selbst gestalten kann. Ich finde so eine Hülle ist aber auch ein großer Sicherheitsfaktor, weil man das Handy etwas fester in der Hand liegen hat und es wenn es runter fällt, dann vielleicht erstmal nur die Hülle trifft. Ja ich hätte total gerne so eine gehabt, weil die ja auch das Display mitschützen, gerade auch wenn man es oft in der Tasche hat, aber wie gesagt die Variante gab es für mein Handy leider noch nicht. Mein Dad hat auch so eine und liebt die.

    Das freut mich zu hören, ja mit einem Samsung Handy hat sie echt eine rießige Auswahl. Da gibt es wirklich ganz viele unterschiedliche Hüllenarten.

    1. Künstler oder Songs, die mich durch Lebensphasen begleitet haben, habe ich auch. Ich hatte z.B. mal eine Phase, in der ich Marilyn Manson total klasse fand, oder aber früher mal Silbermond, oder vor einigen Jahren Nickelback und danach Simple Plan… tja, und jetzt habe ich irgendwie gar nichts mehr, was ich rauf und runter höre, da meist nur das Radio im Hintergrund läuft.
      I see Fire mag ich übrigens auch total gerne – und jetzt so du es sagst: Daughtry liebe ich auch! Und One Republic gehört irgendwie auch zu den Basics… hach, es gibt einfach so viel! Aber Hurts like Hell kenne ich noch gar nicht… das wird sich aber zeitnah ändern 😉

      Ja, falsche Angaben sind echt ärgerlich… vor allem dann, wenn man sich drauf verlassen hat und kein Zeitpuffer beim Versand einkalkuliert hatte.
      Gutscheine sind natürlich auch schön, aber ich glaube, ich bastele ihr lieber gleich die Hülle. Sonst ist da immer noch die Hürde, dass man sich mit der Website selbst auseinander setzen muss… und wenn es da dann Probleme gibt (meine Schwester ist bei sowas eher vorsichtig als experimentierfreudig…), dann frustet das schnell.

      Mh, vielleicht sollte ich doch noch mal über eine Hülle nachdenken… schützen tut sie ja doch etwas. Aber andererseits hat mein Handy schon viel überlebt und war auch nicht wirklich teuer… wenn es also mal stirbt, dann muss halt ein neues her, was dann auch wieder eine Kamera mit heiler Linse hat 😉 Und das kann dann ja eine Hülle bekommen 😉
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.