Samstag, 20. August 2016

Heimatverliebt: Lieblingsplätze in Waldeck-Frankenberg

Hallo ihr Lieben.

Ich wohne nun schon seit über 17 Jahren im gleichen Landkreis. Wenn man bedenkt, dass ich auch gerade im Juni erst volljährig geworden bin, dann wirkt diese Zeit nicht nur lange, sondern wie eine Ewigkeit. Daher habe ich hier auch schon einiges gesehen, was man vielleicht nicht kennt, wenn man nicht von hier kommt.
Da trifft es sich einfach bestens, dass Jule von Wonderblue eine Blogparade kreiert hat, die den Namen „Heimatverliebt“ trägt.

Heimatverliebt

„Heimatverliebt“ ist eine Blogparade, bei der jeder, der Lust hat mitzumachen, seinen Wohnort, die Region oder gleich das ganze Bundesland vorstellt. Die Aktion erstreckt sich über ein ganzes Jahr, wobei es jeden Monat ein neues Oberthema für die Blogposts gibt. Im August hat Jule beispielsweise dazu aufgerufen, Orte zum Verlieben zu zeigen.

Okay, bevor ich euch die geforderten Lieblingsplätze zeige, möchte ich noch kurz erklären, warum ich mich dafür entschieden habe, die Region Waldeck-Frankenberg ins Rampenlicht zu rücken.
Bis zum Ende des vergangenen Monats habe ich nämlich in Korbach gelebt. Das ist die Kreisstadt des Landkreises und wirklich ein Ort, den ich ziemlich schön finde und inzwischen auch recht gut kenne.
Seit dem ersten August lebe ich jedoch in einem kleinen Örtchen an der Eder, welches zum Altkreis Frankenberg zählt. Hier kenne ich mich noch nicht so gut aus, doch alles, was ich bisher gesehen habe, hat mich beeindruckt. Die Natur ist einfach umwerfend. Also wollte ich diese Blogparade gleich ein wenig als Anreiz nutzen, meine neue Heimat zu erkunden. Indem ich den Landkreis wähle, bin ich also gezwungen, mich mit der neuen Umgebung zu beschäftigen, aber kann auch gleichzeitig ein paar über lange Zeit kennengelernte Orte zeigen und somit hoffentlich Insider-Tipps geben.

So, zurück zur Aufgabe für diesen Monat: Lieblingsplätze präsentieren.

Lieblingsplätze in der nahen Umgebung von Korbach

Fischteiche

Wer meinen Blog schon länger liest, der konnte sich sicher denken, dass ich als erstes die Fischteiche nennen würde. Ich hab ja schließlich schon oft Fotos von der netten Ecke im Wald mit Holzhütte gezeigt. Ich wette, dort könnte man super picknicken. Aber auch für einen Fototag eignet sich der Ort – oder eben einfach zum Entspannen, da er so ruhig ist.

Lieblingsplatz bei den Fischteichen

Eisenberg

Lust auf eine schöne Aussicht? Dann ab auf den Georg-Viktor-Turm auf dem Eisenberg! Lust auf eine alte Burgruine? Dann ab auf den Eisenberg! Lust auf eine entspannte Wanderung? Der Eisenberg hat wundervolle Wege zu bieten und zur Belohnung kann man oben ein Picknick machen, denn Bänke stehen bereit. Lust auf eine sportliche Herausforderung? Auch hier ist der Eisenberg eine Anlaufstelle, denn da mit dem Fahrrad hoch zu fahren, ist schon etwas anstrengend. Das runter Rasen ist diese Mühe allerdings vollkommen wert, glaubt mir.

Da dieser Ort also ein Menge zu bieten hat, habe ich das schon mehrfach drüber geschrieben: Alle Posts über den Eisenberg.

Lieblingsplatz auf dem Eisenberg

Lieblingsplätze in der neuen Heimat

Eder in Hatzfeld

Dass meine neue Heimat wundervolle Landschaft zu bieten hat, war mir ja bereits klar, als ich den ersten kleinen Spaziergang unternommen hatte. Doch so einen Ort, an dem man sich gern auch länger aufhält, den muss man auch erst mal finden.

In diesem Fall war das jedoch kein Problem. Zum Einkaufen fuhr ich mit dem Fahrrad nach Hatzfeld und siehe da: Direkt am Fahrradweg befindet sich das Fleckchen Erde mit Lieblingsplatz-Potential.
Über eine Brücke kommt man ganz einfach auf die „richtige“ Seite der Eder und findet dort eine etwas kaputte Bank. Die will man aber eh nicht benutzen – nicht mal, wenn sie noch heile wäre, denn es gibt Steine am Ufer der Eder. Große Steine, auf denen man prima sitzen kann.
Einfach ein bisschen lesen und entspannen – dafür ist dieser ruhige Ort perfekt.

Lieblingsplatz an der Eder in Hatzfeld
PLieblingsplatz an der Eder in Hatzfeld

Eder in Reddighausen

Dass ich gar nicht bis nach Hatzfeld fahren muss, merkte ich auch nur kurz später. Bei einem Spaziergang in meinem Dorf und der näheren Umgebung fand ich nämlich auch eine nette Ecke am der Eder.
Bänke gibt es dort auch, sogar intakt. Einen Bonuspunkt für die Eder gibt es hier, da sie an dieser Stelle nicht langweilig geradeaus fließt, sondern so eine kleine Stufe hat.
Ob man hier im Sommer wohl mit den Füßen ins Wasser kann?

Lieblingsplatz an der Eder in Reddighausen
Lieblingsplatz an der Eder in Reddighausen

Sonstige Lieblingsplätze im Landkreis

Edersee

Ich sag nur: Kindheitserinnerungen. Fast jeden Sommer sind wir mehrmals zur Liegewiese gefahren. Der Weg über den Kies war immer eine kleine Überwindung, doch man wurde ja angemessen mit kühlem Wasser belohnt. Das Wasser wird auch nur langsam tiefer, sodass man hier bestens eine Wasserschlacht veranstalten kann. Sportliche Leute können dann gleich mal auf die andere Seite schwimmen, während wasserscheue Personen vielleicht lieber die Fähren und Segelboote beobachten.
Sobald die Familie irgendwann genug vom Wasser hat, darf natürlich der Spielplatz im oberen Bereich der Liegewiese unsicher gemacht werden. Auch für Verpflegung, bestehend aus Currywurst, Pommes und Eis, ist dank des Kiosks gesorgt.

Kein Wunder, dass wir so oft an dieser Ecke waren, wenn es warm wurde, oder?

Lieblingsplatz Ederse

Twistesee

In den letzten Jahren fuhren wir zum Schwimmen jedoch eher an den Twistesee. Eine kleine Liegewiese gibt es dort auch, Eis kann man ebenfalls erwerben.
Der Vorteil dieses Sees ist allerdings der Badesteg. So spart man sich die Schritte durch den Matsch und kann direkt ins Wasser springen und auch bequem wieder raus klettern.
Das Schlauchboot kann man dadurch bestens mit Personen besetzen, um eine kleine Tour über den See zu beginnen.

Lieblingsplatz am Twistesee

Abschließend kann man sagen,…

… dass ihr schon merkt, dass man mich mit Wasser oder einer tollen Aussicht leicht locken kann, oder? Irgendwie haben Flüsse und Teiche so etwas Beruhigendes, sodass ich gern an diese Orte „flüchte“. In den beiden Seen gehe ich im Sommer gern schwimmen, da bei 30°C eine Abkühlung nicht schaden kann. Und die Menschen verteilen sich in diesen Wassermassen einfach besser als im Freibad, weswegen ich Liegewiesen mit Badestelle dem Freibad immer vorziehen würde.
Tja, und wenn man schon in so einer schönen Gegend wohnt, dann will man die ja auch mal als Panorama sehen. Also ab auf den Eisenberg!

Das waren sie also, meine Lieblingsplätze in Waldeck-Frankenberg. Sicher hat der Landkreis aber noch mehr zu bieten. Ich kann ja nicht alle schönen Orte kennen, stimmt’s?

Und was macht eurer Meinung nach ein Fleckchen Erde zu einem potentiellen Lieblingsplatz?


An der Blogparade „Heimatverliebt“ könnt ihr noch bis nächsten Juli teilnehmen. Jeden Monat gibt es ein neues Thema, also könntet ihr eure Lieblingsorte noch bis zum 31.8. ins Rampenlicht rücken.

- geschrieben von Tabea -


16 Kommentare zu Heimatverliebt: Lieblingsplätze in Waldeck-Frankenberg

  1. Jana am

    Find ich schön, dass du bei der Heimatverliebt-Aktion mitmachst 🙂 Und finde es auch klasse, dass ihr so viele tolle Plätze am Wasser habt, denn das finde ich auch echt schön! Es ist einfach beruhigend das Wasser plätschern zu hören und der Duft von frischer Luft!

    Ja ich bekomme die Emails, aber die stauen sich immer bei mir an, weil ich nicht so regelmäßig die Mails checke 😀 Und das ist ja echt schade, wenn man sich dann nicht regelmäßig austauscht auf den Blogs.
    Würde mich also wirklich freuen, wenn du die hier einfach reinkopierst, dann antworte ich auch schneller darauf 🙂

    Na wenn Sachbücher für dich gut lesbar sind, dann musst da einfach noch paar ausprobieren 🙂 Meine Genre haben sich auch im Laufe der Zeit gewandelt. Früher mochte ich eher Thriller oder Krimis und jetzt (vielleicht liegts auch am warmen Wetter) lieber Liebesromane oder Dramen 🙂

    Haha ja eigentlich ists doof, wenn man fragt was derjenige sich wünscht, aber manchmal ists halt doch besser – wie bei Büchern eben 😀 Aber eine Freundin und ich wir schenken uns auch immer Bücher und überraschen uns damit immer und haben bis jetzt immer den Geschmack getroffen 🙂

    • Die Aktion ist auch einfach wunderschön – da war ich so froh, dass ich durch Nicole darauf aufmerksam geworden 🙂

      Für mich gehören Wasserplätze, seien es nun Flüsse, Seen oder Teiche, einfach zu einer schönen Landschaft dazu – genau wie Berge! Ohne diese beiden Dinge hat es eine Region wirklich schwer, mich zu überzeugen. Daher bin ich auch richtig froh, hier schon so lange zu leben.

      Dass die E-Mails sich bei dir stauen, wusste ich nicht. Aber dann ist es natürlich verständlich, dass du die Antwort noch mal auf deinem Blog haben möchtest! Ich finde es immer schade, wenn die Blogger nur unter ihrem eigenen Beitrag antworten, aber man das gar nicht mitbekommt. Denn viel zu oft vergesse ich, noch mal bei den Posts, die ich kommentiert habe, vorbei zu schauen… daher mag ich meine E-Mail-Lösung auch so gern 😉

      Also ich habe früher viele Pferdegeschichten gelesen und dann aber jetzt seit Jahren schon eigentlich ausschließlich Romane. Sachbücher schleichen sich da erst seit kurzem mit ein 😉

      Ja, mit Geschenken ist das so eine Sache: Entweder genau das schenken, was sich der betroffene wünscht (wozu man halt oft fragen muss), oder das Risiko eingehen, etwas weniger „gutes“ zu schenken… Und ich bin da halt jemand, der lieber auf die Spannung verzichtet, als seine wirklichen Wünsche alle selbst finanzieren zu müssen…
      Dass das bei dir mit deinen Freunden so gut klappt, ist wirklich schön 🙂

      Liebe Grüße

  2. Julie am

    Ohh was für eine schöne Idee!
    Mir gefällt dein Blog wirklich gut, endlich mal was anderes!
    Meine Lieblingsplätze verbinde ich immer mit besonderen Menschen 🙂 Zum beispiel meiner Familie, oder Freunden.
    Bei mir läuft übrigens gerade eine Blogvorstellung, vlt. magst du ja mitmachen? 🙂
    Hier der Link: http://julieluvely.blogspot.ch/2016/07/blogvorstellung-for-you-guys.html

    Alles Liebe Julie <3
    julieluvely.blogspot.de

    • Oh, danke für dieses Kompliment! Du kannst dir gar nicht vorstellen, was es mir bedeutet 🙂

      Lieblingsplätze mit Freunden oder eben der Familie zu verbinden ist auch ein schöner Ansatz. Bei manchen Orten geht es mir ähnlich. Beispielsweise habe ich überlegt, den Dachboden einer Freundin mit in die Liste aufzunehmen, weil wir da immer tolle Übernachtungsfeiern hatten… weggelassen habe ich solche Orte jetzt hier aber dann doch, weil sie halt nicht für jeden zugänglich sind.

      Ich schaue dann mal auf deinem Blog vorbei 🙂

      Liebe Grüße

  3. Laura am

    Wirklich tolle Bilder! Ich finde so ein ländliches Leben viel schöner, als in der Großstadt.
    Bei mir läuft noch bis Freitag ein Gewinnspiel und vielleicht schaust du ja auch mal bei mir vorbei. ☺
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    • Danke für das Kompliment. Ich glaube, in einer Großstadt könnte ich mich auf Dauer nicht wohl fühlen – das ist für mich eher was für ein paar Tage Urlaub, damit ich meine Ruhe im kleinen Örtchen wieder mehr zu schätzen weiß 😉
      Liebe Grüße

  4. Oh woow ihr habt aber ziemlich viele Seen in der Umgebung, da bin ich jetzt etwas neidisch, weil ich bin auch ein großer Fan davon. Gehe persönlich nämlich auch lieber dort schwimmen, als im Freibad. Wie du schon sagtest, es ist erfrischender und ich habe auch das Gefühl, die Menschen verteilen sich etwas besser. Es ist nicht ganz so gequetscht. Die Plätze sind aber jedoch alle wunderschön, mitten in der Natur gelegen und ruhig. So mag ich es auch, da kommt man echt mal runter und kann einfach mal alles um sich herum vergessen.

    Die Fotos für meinen Beitrag habe ich auch schon geschossen und von mir gibt es auch zum Einstieg den Lieblingsplatz in meinem kleinen Örtchen :).

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das freut mich aber zu hören, dass du gerade so glücklich bist, das ist doch auch schön ;). Ich denke wie gesagt eh, dass das abhängig ist von den Kreisen in denen man unterwegs sind. Es gibt wie gesagt viele Blogger die sind nicht so und wenn man sich da vernetzt, dann merkt man sowas finde ich auch eher selten mal. Ich halte persönlich nach solchen Bloggern Ausschau, weil mir mit Vernetzung und Austausch das ganze einfach mehr Spaß macht. Somit liegt mein Fokus auch da. Genau bei mir lässt dann auch die „Bindung“ nach, ich finde das ist gerade für Blogger ein wichtiger Punkt.
    Oh ja so geht es mir auch, mich motiviert das, weil ich auch versuche mich ständig zu verbessern und wenn ich dann sehe, wie sich meine Beiträge und auch Bilder verändern und die Qualität steigt, dann freut mich das ;).

    Ich finde am meisten merkt man das auf Instagram, aber dort sollte man das einfach ausblenden, dann hat man auch da seinen Spaß.

    Aww Dankeschön für das liebe Kompliment. Das freut mich aber auch bei dir zu hören, dass du dich das nun auch traust. Ich hoffe du findest, noch ein schönes, dass dir zusagt.

    • Wir haben sogar noch mehr Seen als ich hier gezeigt habe – der Diemelsee ist auch nicht weit weg, nur war ich da komischerweise noch nicht oft.

      Auf deine Lieblingsplätze freue ich mich schon – danke noch mal dafür, dass du auf diese Aktion aufmerksam gemacht hast!!

      Bei der Bindung kann ich dir einfach nur zustimmen… aber daher ist es ja gut, dass jeder seine Lieblingsblogs selbst wählen darf und die Blogger, mit denen man Kontakt hat, ebenfalls 🙂
      Diese Selbstläufer-Motivation ist echt was Tolles! Ich hoffe mal, das hält bei uns beiden noch ewig an 🙂

  5. Tenzi am

    Hallo Tabea

    Wow, was für ein Lob *.*
    Vielen lieben Dank.

    Das war eines der Gründe warum ich zu Blogger zurück gekehrt bin.
    Wordpress mag gut und schön sein, aber für mich ist das nichts.
    Ich liebe Blogger und werde auch bei Blogger bleiben. Hier bin ich frei, okey auf WordPress auch, aber hier kann ich meine schönsten Layouts basteln 🙂

    Die beliebtesten Post ist ein Widget, welches ich so verändert habe, dass es mir gefällt 🙂 Das ist ja das gute wenn man sich mit HTML / CSS auskennt, man kann soooo vieles verändern 🙂 Das ist auch viel einfacher auf Blogger als auf WordPress.

    Die Scrollleiste verschwindet, wenn du die Bildschirmbreite noch einwenig kleiner machst. Das Layout ist ja ansich Responsive und passt sich an. 🙂

    Ich wohne in Mecklenburg-Vorpommern und lebe hier sehr gerne. Es ist nicht nur schön hier, sondern man kann hier auch viel erleben. Nicht umsonst kommen viele Turisten hier her 🙂 Die Ostsee, die Landschaft und die Menschen machen Mecklenburg-Vorpommern zu einen Wohnfühlbundesland 🙂

    Liebe Grüße, Tenzi

    • Das Lob war halt mal angebracht 😉

      Dass du zurückgekehrt bist, kann ich aus diesem Grund nachvollziehen. Aber ich bleibe trotzdem bei WordPress, da ich einfach dieses Backend so sehr liebe… irgendwie ist das Bloggen dadurch für mich noch mal strukturierter und in vielen Punkten einfacher geworden 🙂

      Na dann ist dir die Veränderung vom Widget aber echt gelungen!! Ich hätte nicht gedacht, dass das überhaupt möglich ist.

      Danke für den Tipp mit der Scrollleiste… da war mein Fenster wohl echt einfach nur ein Mini-Bisschen zu groß 😉

      Mecklenburg-Vorpommern habe ich leider noch gar nicht gesehen… generell sind die neuen Bundesländer von mir noch nicht besucht worden 🙁 Aber mit den Menschen hast du Recht, wenn die stimmen, dann ist fast jeder Ort schön 🙂 In meiner Region wohnen auch lauter freundliche Leute.

      Liebe Grüße

  6. Maren am

    Huhu! Deine Heimat sieht sehr schön aus! Ich habe die Natur seit langer Auszeit auch mal wieder für mich entdeckt ^^…wir waren im Urlaub, in nem hotel meraner land …es war ein Traum, ich glaube so viel an der frischen Luft war ich schon lange nicht mehr :O ^^…tat wirklich mal wieder supeer gut! Danke für deinen Beitrag und ich wünsche Dir noch einen schönen Abend! Maren

  7. „Heimatverliebt“…was für ein spannendes Thema. Bei mir hat’s total lange gedauert, bis ich mich in meine jetztige Heimat verliebt habe, aber dafür bin ich jetzt umso begeisterter 😉 Ich glaub‘ da mach ich mit!

    • Ich hätte erwartet, dass das bei dir ganz schnell ging mit der Heimatliebe. Auf deinem Blog kommt das einfach so rüber, bei den ganzen Aktionen im Freien 😉

      Über einen Beitrag von dir würde ich mich also riesig freuen! 🙂

      Liebe Grüße

  8. Spannendes Thema! Ich habe auch erst dieses Jahr meine Heimat verlassen und es fühlt sich so an, als würde ich schon ewig hier leben :p

    x
    Fabienne Sophie

    • Manchmal geht das wirklich schnell, sich einzuleben. Ich kann dir inzwischen auch nicht mehr sagen, wo ich mehr zu Hause bin – in meiner Wohnung oder bei Mama. Es ist nämlich beides immer genial, wenn ich da bin 😉

      Liebe Grüße


Natürlich freue ich mich über jeden einzelnen Kommentar, da es mir viel bedeutet, wenn ihr euch Zeit für meinen Blogpost nehmt und sogar noch ein paar Zeilen an mich verfasst! Trotzdem wäre es nett, wenn ihr die Links zu eurer eigenen Website oder eurem Blog NUR in dem dafür vorgesehenen Feld eintragt, statt sie auch noch in euren Kommentar einzufügen. Solche Links aus Kommentaren entferne ich sonst nachträglich sowieso - und das macht nur Arbeit. Außerdem erhältst du eine Benachrichtigung per Mail, wenn jemand (meistens ich) auf dein Kommentar antwortet. Wenn du damit nicht einverstanden bist, kommentiere bitte einfach nicht. IP-Adressen werden gespeichert. Wenn du ein Kommentar schreibst, stimmst du dem zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


«Neuerer Artikel | Älterer Artikel»

Suche


Mehr von mir:


Mein Blog übers Bücherschreiben Das Zeichenprojekt Doodles to you

Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Gastartikel auf Habutschu schreiben

Mit Sternchen markierte Links sind Affiliate-Links.
Ich erhalte eine kleine Provision, wenn ihr über einen solchen Link einen Shop aufruft und dort anschließend etwas bestellt.
Ihr zahlt dafür allerdings nicht mehr, als wenn ihr den Shop anders aufruft.