Als Esel zurück kam

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es keine Sonnenuntergänge, sondern etwas ganz anderes. Angesichts des ekligen Wetters, das da draußen tobt und mir meine Pläne zunichte macht, erscheint es mir sinnvoller, von etwas Gemütlichem zu erzählen. Einem Kuscheltier zum Beispiel.
Es ist nur kein gewöhnliches, sondern etwas ganz besonderes. Es trägt den Namen Esel und war eigentlich seit Jahren nicht mehr bei mir, aber vor ein paar Wochen kam er dann zu mir zurück. Vielmehr wurde er zurück gebracht. Mein Bruder kam uns nämlich besuchen und hatte zufällig bei sich zu Hause ein Stofftier gefunden.

Er war der festen Überzeugung er hätte den lange vermissten Wauwi meiner Schwester gefunden, doch die meinte nur: “Nee, das ist er nicht. Wauwi hatte karierte Ohren. Der gehört Bea.”
Ich stand noch auf der Treppe, hatte den Hund noch gar nicht richtig betrachtet, doch als meine Schwester ihn mir dann zuwarf, da habe ich ihn erkannt.
“Oh cool, du hast ihn gefunden. Guckt mal, er guckt wie ein Esel.”
Alle haben ihn angeguckt und mir zugestimmt. Meiner Schwester fiel aber auch noch etwas zu dem Eselblick ein: “Ich glaube, er hieß sogar Esel.”
Als sie das gesagt hatte, wurde mir klar, dass sie recht hat. Natürlich hieß er Esel, wie sollte man denn sonst seinen Stoff-Hund nennen?
Esel durfte nach dieser nicht so richtig herzlichen Begrüßungsfeier mit nach oben in mein Zimmer kommen.
Am Kopfende meines Bettes ist sogar noch ein Platz neben den drei Kissen frei gewesen, genau da, wo bis vor einem dreiviertel Jahr der Teddy saß.
Da ist Esel jetzt zu Hause.

Als mir eines Abends alles zu viel wurde, weil man niemals in alten Tagebüchern lesen sollte, hat Esel mich angeguckt. Das hat alles besser gemacht, wenigstens ist Esel immer da und guckt verständnisvoll mit seinem Eselblick.
“hgfdrrfuhujhi” – Mit diesen Buchstaben wollte Esel euch auch mal grüßen. Aber mit der Feinmotorik ist das bei ihm so eine Sache, ich schätze ihr könnt die Wörter trotzdem erkennen, oder?

Außerdem bleibt wohl noch zu erwähnen, dass Esel Gesellschaft braucht. Deswegen musste der Teddy auch mit auf das Foto, Esel wäre sonst unglücklich gewesen.

Und habt ihr auch noch so ein Kuscheltier, dass so besonders ist wie Esel?

vor 4 Jahren

4 Kommentare

  1. Es waren einmal Tiger, Tigerchen (beide gleich groß, aber der eine schaut einfach süßer^^) und Schäfchen. Ich glaube zwar nicht, dass sie es mit Esels Besonderheit aufnehmen können, aber sie haben mich schon vor dem ein oder anderen Albtraum gerettet, mir durch die eine oder andere halb schlaflose Nacht geholfen und den ein oder anderen Kummer beseitigt oder geschwächt Jetzt haben sie dafür die Ehre immer noch auf meiner Bettkante zu schlafen, welches der Rest meiner Kuscheltierbande schon verlassen musste. 😉

  2. Oh, wie lieb. 🙂
    Die beiden sehen aus, als wären sie schon jetzt richtig gute Freunde geworden!

    Bei uns im Schlafzimmer sitzen auf einem Regal auch Plüschies. Am meisten hängt mein Herz an einem Plüschpferd, Stella. Die habe ich mit ungefähr sieben Jahren im Spielwarenladen aussuchen dürfen, als ich mit meiner Oma da war. Jahrelang bin ich immer mit ihr im Arm eingeschlafen, habe sie auf Reisen im Rucksack mitgeschleppt und als ich dann irgendwann von zu Hause ausgezogen bin, war klar, Stella muss mit. 🙂

  3. Das klingt doch echt super 🙂 Wenn man süßer schauen kann, dann verdient man natürlich auch einen süßeren Namen, also das kann ich total nachvollziehen.
    Esel klingt irgendwie fast ein bisschen gemein, fällt mir gerade auf. Dabei ist es mehr dieses liebevolle "Esel" was gemeint ist.
    Meine restlichen Kuscheltiere sind auch schon längst rausgeflogen 😀 Nur besondere dürfen bleiben.
    Liebe Grüße

  4. Oh ist Esel süß! toll, dass er den Weg nach Hause gefunden hat! Ich hatte ein Häschen namens Lilli (überrascht dich das jetzt? :D), das ist eigentlich ziemlich hässlich, aber es war einfach so mein Haupt-Kuscheltier, was überall hin mitmusste. Und dementsprechend sieht es auch aus. Es ist irgendwann völlig auseinandergefallen, dann hat meine Oma Kliedung drum genäht, um es zu retten. Irgendwann wurde mir trotzdem eine zweite, heilere Variante gekauft 😀 Sie sehen beide ganz schön mitgenommen aus 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.