Urlaubserzählung

Urlaubserzählung

Hallo ihr Lieben.

Obwohl ich euch ja schon kurz mitgeteilt habe, dass ich wieder zu Hause bin, möchte ich doch noch ein bisschen was von meinem Urlaub erzählen.

Urlaubserzählung
Urlaubserzählung
Urlaubserzählung
Urlaubserzählung
Urlaubserzählung

Es waren zwei richtig nette Wochen, die ich da erleben durfte.
Gleich am ersten Abend habe ich mehrere Stunden UNO mit meinem Bruder gespielt. Irgendwie wussten wir uns beide nicht viel anderes mit uns anzufangen, also war das ganz nett.
Am nächsten Tag war meine Schwester dann auch da. Den gesamten Abend, als wir eigentlich schlafen sollten, haben wir uns unterhalten. Aber nicht nur an diesem Tag, sondern eigentlich an jedem Tag.
An einem Tag saß ich ganz lange bei meinem Vater auf dem Trecker, erst den ganzen Vormittag und dann auch noch den halben Nachmittag. Seit mindesten vier oder fünf Jahren hätte keiner von uns beiden zu hoffen gewagt, dass wir uns nochmal so gut verstehen würden.
Tja, und irgendwann hat er mir dann kurz erklärt, wie man die Scheibenegge bedient. So kam es dann, dass ich in diesen zwei Wochen auch ganz viel selbst Trecker gefahren bin. Ich hätte nicht gedacht, dass das so viel Spaß machen würde. Das Schöne ist nämlich, dass man sich nicht langweilt, weil man ja etwas zu tun hat, aber trotzdem ganz viel Zeit zum Radio hören und Nachdenken hat.
Wenn meine Schwester und ich gemeinsam gefahren sind, dann haben wir uns so viel unterhalten, wie an den Abenden. Ich weiß gar nicht, wo wir die ganzen Themen her hatten.
Entweder haben wir uns über Musik unterhalten und das Radio viel lauter gedreht, als mein Vater das gut findet, oder wir haben uns über Kleidung und Zunkunft unterhalten. Darüber, was wir beruflich machen wollen und wie wir leben wollen.
Irgendwie habe ich das Gefühl, wir sind uns doch eine ganze Ecke ähnlicher, als ich es bis jetzt für möglich gehalten hätte.
Wenn wir nicht auf dem Trecker saßen, dann haben wir zum Beispiel auch gemeinsam Fotos gemacht. Sie war doch recht froh, dass sie jemanden hat, der mal Fotos von ihr macht, weil das ja alleine immer nicht so einfach ist. Ich war froh, dass ich jemanden hatte, der sich freiwillig fotografieren lässt.
Bei einer diese “Hey, wir gehen fotografieren”-Touren sind diese ersten 5 Fotos entstanden.

Urlaubserzählung

Das eine Foto ist aus dem Auto heraus fotografiert. Eins meiner Lieblingsfotos. Abends. Der Hamburger Hafen. Ich liebe diese Lichter.
Ich war in der Elbe schwimmen, mit meinen Geschwistern. Das Wetter war perfekt, warm, aber nicht zu warm und nicht zu windig. Auf den Fotos sieht das zwar nicht nach einem traumhaften Strandbesuch aus, aber wir hatten unseren Spaß.

Urlaubserzählung
Urlaubserzählung

Ich denke, das reicht an Urlaubserzählund, mehr fällt mir gerade nicht ein oder aber die Gedanken lassen sich nicht mehr in einen Text bringen.

vor 5 Jahren

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.