Ligretto – vorwärts, rückwärts, seitwärts

Hallo ihr Lieben,

heute kann ich euch mal wieder von den Ergebnissen des letzten Ligretto-Treffens erzählen. Wir haben mal wieder ein wenig was geändert, ein bisschen rumprobiert.

Herausgekommen sind “rückwärts” und “seitwärts”.

“Vorwärts” stellt die Normalform da.

Rückwärts

Bei “Rückwärts” werden die Stapel nicht mit der 1 begonnen, sondern mit der 10. Die Karten werden also in absteigender Reihenfolge gelegt. Am Anfang kann das ganz schön verwirrend sein, wenn auf die fünf plötzlich die vier anstatt der sechs gelegt wird. Zuerst habe ich manchmal die 10 gar nicht raus gelegt, weil ich gar nicht daran gedacht habe, das der Stapel damit anfängt.

Wenn also alle immer nur die zehnen und neunen oben liegen haben und jammern, dann könntet ihr das mal ausprobieren. Wenn man es lange genug gemacht hat, sieht man die 10 nämlich nicht mehr als böse Karte an.

Seitwärts

Diese Spielvariante verwirrt euch gar nicht mehr und ihr wollt eine neue Herausforderung?

Dann könnt ihr mit “seitwärts” weiter machen.

Dabei können Stapel sowohl mit der 10 als auch mit der 1 begonnen werden. Man muss immer darauf achten, ob der Stapel gerade absteigend oder aufsteigend gelegt wird. Bei uns war es eigentlich nur selten ein Problem, zu erkennen, in welche Richtung der Stapel geht, weil wir die Karten nie genau übereinander legen (Man muss ja schnell sein und sowas…) und daher sehen konnten, was unter der obersten Karte liegt.

Wenn ihr also öfters Ligretto spielt, dann könnt ihr das ja mal ausprobieren.

vor 5 Jahren

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.