Sonntag, 7. Mai 2017

Kennt ihr das?

Hallo ihr Lieben!

Wir schreiben den 7. Mai. Kein besonderes Datum, zumindest für mich nicht. Nur mein Blogplaner, der schreit mal wieder: „Achtung, es ist Zeit für einen „Kennt ihr das?“-Post!“ Recht hat er da… Und das ihr nun diesen Beitrag lesen könnt, heißt wohl, dass ich noch genug Inspirationen für den Fragenkatalog in meinem Notizbuch gefunden habe.

Haha, wenn ich ehrlich bin, dann reichen meine Vorräte für Posts dieser Art sowieso momentan bis ans Ende des Jahres… Irgendwie ein beruhigendes Gefühl. Denn diese Stichpunkte kann ich mir nicht auf Knopfdruck ausdenken, die müssen immer in den merkwürdigsten Momenten vom Himmel fallen und aufgeschrieben werden. Das kennt wohl jeder, der öfter mal kreativ wird – Ideen kommen eher dann, wenn man sie nicht sucht.

So, genug der langen Worte, lasst uns anfangen und „Kennt ihr das?“ spielen!

kenntihrdaslogo
Kennt ihr das, wenn…
  • … ihr Wäsche direkt aus dem Wäschekorb nach dem Waschen wieder anzieht, um euch das Zusammenlegen und Wegräumen zu sparen?
  • … ihr in eine grüne Ampelphase geratet?
    (Ich liiiebe das! Vor allem, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin.)
  • … ihr das Gefühl habt, dass euer Hobby euch zu sehr einnimmt?
    (Das ging mir früher manchmal mit dem Bloggen leider so, obwohl ich es geliebt habe… Ein Glück, dass das jetzt anders ist.)
  • … ihr eure Traumwohnung findet?
  • … ihr die Kamera einschaltet, ein Testfoto macht und dieses perfekt belichtet ist?
    (Man muss ja auch mal Glück haben!)
  • … euch ein Friseur-Besuch richtig glücklich macht, weil der Schnitt gut geworden ist?
  • … ihr manchmal ganz plötzlich eine bestimmte Person vermisst?

„Kennt ihr das?“ ist ein Spiel, dass ich schon seit der Anfangszeit dieses Blogs jeden Monat am 7. Tag mit meinen Lesern spiele. Dabei präsentiere ich euch einen Fragenkatalog und ihr dürft in den Kommentaren antworten – damit wir alle wissen, dass wir nicht alleine sind.
Falls du nun Lust hast, in älteren dieser Posts zu stöbern, findest du diese in meinem „Kennt ihr das?“-Archiv.

- geschrieben von Tabea -


18 Kommentare zu Kennt ihr das?

  1. Anne am

    Guten Morgen! 🙂

    Manchmal pflücke ich mir ein Shirt oder so auch einfach direkt von der Wäscheleine. 😉

    Grüne Ampelphasen sind echt etwas Besonderes, vor allem auf meinem Arbeitsweg. Da muss ich durch 4 Ampeln plus einen Bahnübergang durch und ich glaube, seit Januar habe ich es nur ein- oder zweimal erlebt, dass ich wirklich in einem Rutsch durchfahren konnte.
    Beim Fahrradfahren sind rote Ampeln noch nerviger, stimmt… vor allem, wenn man mit Klickpedalen fährt und jedesmal aus- und wieder einklicken muss. Ich gehöre aber trotzdem nicht zu den Radfahrern, die rote Ampeln aus diesem Grund eher als eine wohlmeinende Empfehlung ansehen und drüberfahren. Dafür habe ich zu viel Schiss. 😀

    Mit meinen Hobbies habe ich dieses Gefühl nicht… eher manchmal mit der Arbeit. Ich bin unter der Woche schon immer relativ lange weg und teilweise bereite ich dann halt auch am Wochenende noch Meetings vor, beantworte Mails und so weiter. Aber gleichzeitig macht es mir halt auch einfach Spaß und ich habe nicht das Gefühl, dass tun zu _müssen. Von daher passt das eigentlich, auch wenn es manchmal schade ist, wie wenige Stunden so ein Tag mitunter hat. 😉

    Den Punkt mit der Traumwohnung / Traumhaus kann ich voll unterschreiben! Da sind wir jetzt einfach zu 110% glücklich.

    Thihi, das mit der Belichtung kommt mir bekannt vor. 😀 Vor allem, wenn das Motiv gleichzeitig sonnige und schattige Bereiche hat, finde ich es manchmal kniffelig, da aus dem Bauch heraus die richtige Belichtungszeit zu finden. Teilweise gehe ich da später dann aber auch einfach nochmal in Lightroom drüber, um die Helligkeit an einigen Stellen zu korrigieren.

    Friseurtermine, hmm… ich tu mich da immer etwas schwer mit. Ich brauche immer ein paar Tage, bis ich mich an eine neue Frisur gewöhnt habe und wirklich zufrieden damit bin. Wobei mir gerade einfällt, dass ich dringend mal wieder zum Friseur müsste… ich glaube, ich war dieses Jahr noch gar nicht.

    Das mit dem Vermissen kenne ich nur zu gut, ja. :/ Besonders hart finde ich es, wenn es eine Person ist, die verstorben ist. Manchmal reicht es einfach nur, dass ich am Bahnhof einen bestimmten Geruch in die Nase bekomme, weil wohl irgendjemand das gleiche Rasierwasser benutzt hat wie mein Papa, und ich hab Tränen in den Augen und kämpfe mit einem Kloß in meiner Kehle, weil mich das Vermissen so zerreißt-

    Eine bunte Mischung an Fragen hast du dir da ja wieder ausgedacht – und wie gut, dass du noch so viele auf Lager hast. 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

    • Oha, da hast du ja echt viele Ampeln vor dir, wenn du zur Arbeit musst. Ich hatte früher vier Stück auf dem Weg zu Hochschule, alle ganz dicht hintereinander. Aber seit dem Umzug ist zum Glück auch das Vergangenheit und ich laufe zur Schule und zur Arbeit ist es nur eine einzige Ampel.
      Mit Klickpedalen bin ich noch nie Gefahren irgendwie hätte ich da Angst, dass ich mich bei stürzen mehr verletze…

      Wow, wenn du so in deiner Arbeit aufgehst, scheinst du wirklich einen Traumberuf für dich gefunden zu haben. Da kann man ja fast neidisch werden 😉

      Dein Traumhaus hast du (und dein Mann natürlich ebenso) nach all den Strapazen mit dem Bau auch echt verdient! Und es ist so schön anzusehen, wie sich das immer weiter entwickelt.

      Die Belichtung korrigiere ich auch sehr oft im Nachhinein an Computer. Allerdings habe ich da einfach kaum Ahnung von und auch nur ein Programm, was bei der Kamera für die RAW-Konvertierung dabei war.

      Bei Friseur war ich in November oder Ende Oktober zum letzten Mal. Aber auch wenn die Torte Ligen Haare mich nerven, sind mit Zeit und Geld gerade zu knapp, um sie nachschneiden zu lassen.

      Dass du deinen Papa so vermissen musst, stelle ich mir sehr schlimm vor. Gerade bei so nahestehender Familie. Ich vermisse ja schon meinen einen Opa, obwohl ich den selbst zu Lebzeiten kaum gesehen habe.

      Liebe Grüße

  2. Ariana am

    Oh wie schön – das hört sich nach besonders tollen „Kennt ihr das“ Momenten an. Da ich meine Wäsche direkt von der Wäscheleine in den Schrank räume, gibt es gar keinen Wäschekorb.
    Aber gerade das Gefühl mit den Hobbies und dem Friseur kommt mir echt bekannt vor 🙂
    Ich bin früher jedes Jahr umgezogen und in meiner jetzigen Wohnung mit 3.5 Jahren schon länger als in allen anderen Wohnungen in meinem ganzen Leben – daher würde ich schon sagen, dass ich das kenne – sie ist einfach perfekt 🙂
    Ganz liebe Grüsse
    Ariana

    • Ja, die meisten Momente sind wirklich schön, aber das Vermissen eher weniger…

      Von der Leine in den Schrank? Na, das geht doch nur, wenn man direkt in Haus trocknet, oder? Also ich muss vom Keller immer durch den Garten in meine Wohnung und nutze den Korb da als Transportmittel.

      Freut mich, dass du endlich die perfekte Wohnung gefunden hast!

      Liebe Grüße

      • Ariana am

        Ja genau, ich habe die Waschmaschine direkt in der Wohnung und trockne daher alles im Wohnzimmer 😉 Bei deinem „Weg“ bräuchte ich aber auch einen Korb.
        Liebe Grüsse
        Ariana

      • Das ist ja praktisch… Aber in meiner 1-Zimmer-Wohnung würde mich wohl der Wäscheständer mehr nerven als es der Weg in den Keller je könnte. Und im Sommer ist es ja eh am besten, denn da kann ich meinen Ständer dann nach draußen stellen und alles ist ruckzuck trocken 🙂

        Liebe Grüße

  3. Alina am

    Ohja, den ersten und 3. letzten Punkt kenne ich zu gut 😀
    Liebe Grüße,
    alina

    • Also der erste Punkt ist doch irgendwie eigentlich echt praktisch – so spart man sich unnötige Arbeit 😉
      Und dass du den dritten Punkt von Hinten so gut kennst, freut mich sehr für dich 🙂

      Liebe Grüße

  4. Malte am

    Also grüne Ampeln sind was tolles. 😉

    Oha, das Hobbyproblem kenne ich nur zu gut, 3Chöre, ein Interesse für Modellbahnen, alte Traktoren, meine Ausbildung und verschiedenste Freundeskreise lassen grüßen. 😁

    Ja, der Friseur heißt bei mir Mama und diktiert mir die Frisur. 😉

    Grüße Malte

    • Ich glaube, es gibt wohl kaum jemanden, der grüne Ampeln nicht mag 😉

      Und was die Hobbys angeht, bist du wohl echt ein Vorzeigebeispiel. Ich frage mich wirklich ständig, wie du das alles unter einen Hut bekommst. Ich komme ja selbst zum Zeichnen so gut wie nie und zum Nähen und Fotografieren auch nur selten… Und das obwohl ich ja sonst nur blogge und reite… Und meine Freunde mehr vernachlässige, als mir lieb ist.

      Was ist eigentlich aus dem Plan mit den längeren Haaren geworden?

      Liebe Grüße

  5. Jana am

    Voll gut, dass du so viele Posts in petto hast 😉 Bei mir ists grad echt total schwer. Kann mich gar nicht aufs Lesen und auf den Blog konzentrieren 🙁 Aber ist halt jetzt mal so eine Phase.
    Deine Kennt ihr das-Posts mag ich ja immer sehr und ja, ich erkenne mich da in einigen Punkten wieder 😀 Gerade die Wohnung, die ich bald im Juni beziehen werde, ist einfach toll!
    Menschen plötzlich zu vermissen kenne ich auch und die Grünphase ist auch sehr angenehm 😀
    Das mit der Wäsche hatte ich so noch nicht, denn ich lege gerne Wäsche zusammen 😀

    Freut mich so für dich, dass du jetzt den perfekten Ausgleich gefunden hast mit deinem Pony!

    Was sind genau Hufschlagfiguren? 🙂

    Hihi vielen Dank für dein Kompliment zu unserer Blogparade ♥

    Ja letzter Monat war wirklich schwer für mich, aber mir geht es zum Glück wieder ganz gut. Habe auch ganz viel zu tun und lenke mich gut ab, komme nur leider nicht zum Lesen, Fotografieren (liegt auch am Wetter -.-) und zum Bloggen… Aber muss jetzt halt auch mal sein!
    Zum Glück konnte ich ja zu meinen Eltern zurück und zum Glück habe ich schnell eine neue Wohnung gefunden 🙂

    Also mir haben die roten Linsen sehr gut geschmeckt 🙂

    Haha du hast den Kleiderschrank ausgemistet aber behälst vieles wegen der Waschmaschine? 😀
    Gibts bei dir kein Kurzprogramm? Weil ich habe so eines für 3kg in 30 Minuten und da muss es ja gar nicht allzu voll sein…

    Spargel ist so toll und hatte bisher schon weißen und grünen 🙂 Grüner ist halt angenehmer, weil man den nicht groß Schälen muss 😀 Aber ich liebe einfach die Sauce Hollandaise ♥

    Oh lecker! Postest du das Rhabarber-Muffin-Rezept? Will auch unbedingt mehr mit Rhabarber machen!

    Zu deinem Fotobuchpost: Solche Bücher habe ich früher sehr gerne gestaltet 🙂 Aber leider schaut man da einfach nicht mehr rein 🙁

    Die Pizzabrötchen sehen auch total lecker aus!

    Vielen Dank auch für deinen Kommentar zu meiner Reihenvorstellung. Ja die Autorinnen müssen sich ja auch nicht sehen, weil da hat sozusagen jeder einen Charakter geschrieben und die kamen dann immer im Wechsel. Wie sies zusammengefügt haben weiß ich natürlich nicht xD

    Die Geschichte von beiden Protagonistinnen ist auch sehr klischeehaft und nichts außergewöhnliches, deswegen auch nur die drei Herzen als Bewertung 😀

    • Solche Phasen hat doch jeder mal, wo er nicht alles schafft, was er gern machen würde. Ich komme mit der Schule gerade auch kaum hinterher, leider.

      Dass du in Juni in eine wirklich schöne Wohnung ziehen wirst, freut mich sehr. Zeigst du dann irgendwann auf den Blog auch Fotos von deinem neuen Heim?
      Und wie ist das eigentlich, bereitest du jetzt schon Dinge für den Umzug vor oder lässt du das noch eine Weile auf dich zukommen?

      Du liegst gern Wäsche zusammen? Oha, ich hätte nicht gedacht, dass es sowas gibt… Ich liebe bei Haushaltstätigkeiten eigentlich immer nur das Ergebnis – also entweder ist es ordentlicher oder sauberer und das mag ich. Putzen, Wäsche wegräumen, spülen… All das mag ich aber als Tätigkeit eher nicht.
      Nur kochen und Backen tue ich echt gerne 🙂

      Hufschlagfiguren sind die Formen, die man in der Reithalle reitet. Also, man kann da ja nicht immer nur an der Bande lang reiten, das wäre ja langweilig… Deswegen gibt es eben unterschiedliche Kreise, Wendungen und andere festgelegte Strecken, die man als Variation einbringt… Und die heißen dann Hufschlagfiguren.

      So ein Kurzprogramm habe ich an der Waschmaschine nicht… Und Lust, jede Woche zu waschen, ehrlich gesagt auch nicht.

      Das Rezept für die Muffins poste ich frühstens Mitte Juni, sofern sie sich beim Kaffee trinken mit Mama und Oma zu meinem Geburtstag bewährt haben. Ich hatte hier einfach gern erst die Bestätigung, dass mein Gebäck nicht nur mir gut schmeckt. Ist aber eigentlich kinderleicht: Hefeteig machen und viereckig nach einer langen Gehzeit ausrollen, Quark mit Honig und Wasser cremig rühren und kleingeschnittenen Rhabarber damit vermischen und die Masse auf den Hefeteig streichen, aufrollen, in dicke Scheiben schneiden und in Muffinförmchen setzen, backen.

      Schade, dass du in deine Foto Bücher so selten rein schaust… Meine, die ich geschenkt bekam, blättere ich schon hin und wieder mal durch. Aber demnächst werden erst mal meine Wände total vollgehangen, denn Oma hat mir alte Rahmen geschenkt 🙂

      Liebe Grüße

  6. Annette am

    Meistens bleibt bei mir die Leine so lange stehen bis mindestens ein Kleidungsstück direkt angezogen wurde und das Bügeln spare ich mir eigentlich generell 😉
    Was die Ampelphasen angeht, kenne ich das mit dem Fahrrad nicht, da ich einfach kaum Fahrrad fahre und mit dem Auto heißt eine grüne Ampel für mich meistens nur: Sie könnte jeden Moment rot werden!
    Nur als Fußgänger sind sie mir ganz sympatisch. Besonders auf dem Weg zur Vorlesung macht sich 2 minuten Warten an der Ampel bei einem Weg von insgesamt nur 5 mitnuten deutlich bemerkbar…
    Hobbys, die zu viel Zeit einnehmen, hab ich eigentlich keine. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich nicht allzu sehr an meinen Hobbys hänge und halt direkt aufhöre, wenn ich keine Zeit mehr dafür habe.
    Zur Traumwohnung und der perfekten Belichtung bei Fotos muss ich leider passen. Ich fotographiere fast nie und von Belichtung hab ich keine Ahnung.
    Meine Wohnung hat zwar die perfekte Lage, weshalb ich sie nicht aufgeben will, aber Traumwohnung sieht anders aus 🙂 Zuhause war es doch noch schöner. Ich vermisse besonders den Garten, obwohl ich ihn kaum wertgeschätzt habe, als ich noch die Möglichkeit dazu hatte…
    Friseurbesuch steht bei mir auch wieder an. Früher hab ich den nicht unbedingt gemocht, mittlerweile liebe ich es einfach, wenn die Spitzen wieder schön sind und die Haare einfach anders.
    Eine Person ganz plötzlich zu vermissen, kommt öfters mal vor. Oft ist es bei mir sogar auch eine ganz unerwartete Personen, die eigentlich nicht so eine große Rolle in meinem Leben spielt und bei der ich nie erwartet hätte, dass ich sie mal vermissen würde.

    • Mein Wäscheständer steht meist so lange in Keller rum, bis ich entweder ein Teil verdammt dringend brauche oder aber die nächste Maschine voll ist. Und gebügelt hat meine Mama meinen Kram ja früher auch nie, sodass ich das auch gar nicht erst angefangen habe. Ist doch eh viel umweltfreundlicher, stimmt’s? Und Zeit sparen wir beide uns mit dieser Taktik ja auch noch… Die hätte ich eh nicht.

      Das ist ja mal eine interessante Sicht auf grüne Ampeln…

      Dass du den Garten und wohl auch eure Hühner (oder?) vermisst, kann ich mir gut vorstellen. Viele Dinge lernt man ja erst zu schätzen, wenn sie weg sind… Leider. Und das Haus seiner Eltern ist ja auch irgendwie einfach was Besonderes, da würde mich so ein Studenten-WG-Zimmer als Vergleich dann auch noch begeistern 😉

      Interessant, dass du oft auch Leute vermisst, die ursprünglich in deinem Leben eigentlich keine Rolle gespielt haben…

      Liebe Grüße

  7. Punkt 1 kenne ich eher daher, dass ich Teile habe, die ich einfach total gerne anziehe und dann ständig trage. Da warte ich dann sogar regelrecht drauf, dass ich sie wieder anziehen kann.

    Die grüne Ampelwelle liebe ich auch. Da hat man dann echt Glück. Kommt aber doch eher selten vor, zumindest am Tag. Meine Traumwohnung habe ich leider noch nicht gefunden. Darüber reden wir dann noch mal, wenn ich mit dem Studium fertig bin ;).
    Das mit dem Friseur Besuch kenne ich allerdings. Ich bin ja sehr kritisch was meine Haare anbelangt und wenn ich sage Spitzen schneiden, dann meine ich auch genau das. Somit bin ich immer froh, wenn die Friseure da nicht zu viel abschneiden oder meine Wünsche auch umsetzen.
    Und den letzten Punkt kenne ich definitiv. Gerade, wenn meine engsten Freunde sehr im Stress sind und wir uns mal nicht ständig sehen, dann vermisse ich sie immer sofort. Das geht mir natürlich auch mit all den Freunden so, die nicht bei mir wohnen, sondern weiter weg leben. Da sieht man sich ja nur ganz selten. Und in den Semesterferien vermisse ich in der Tat meine Kommilitonen. Ist dann immer schön, wenn sie alle wieder in der Heimat sind, wir uns treffen oder mehrmals die Woche in der Uni sehen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen, dass es oftmals gerade die Genre sind, die wir nicht so schauen, die einen dann positiv überraschen. Mir geht das zumindest ganz oft so. Gerade durch Amazon und Netflix lasse ich mich ja öfter mal auf Filme ein, die ich sonst nicht geschaut hätte und war da bisher immer positiv überrascht. Die Meinungen der deutschen Kinobesucher sind hier auch echt überaus positiv. Bisher habe ich da echt nichts Negatives gelesen.

    Mir blutet ja immer das Herz, wenn ich höre, dass man so einen schlechten Geschichtslehrer hatte. Du weißt ja, dass ich der absolute Geschichtsnerd bin und gerade deshalb finde ich es immer so schade, wenn man so ein spannendes Thema, dann so langweilig darstellt. Da gäbe es echt so viel, was man im Unterricht machen kann und wo man alle Medien einbinden könnte. Wären die Jobchancen nicht so schlecht, hätte ich ja fast Geschichte studiert, aber beruflich kann man damit halt leider kaum was anfangen.

    Fluch der Karibik ist sicherlich Geschmackssache. Bei mir zählt die Reihe sogar mit zu meinen Lieblingsfilmen.

    • Ja klar, ich mache das auch eher mit meinen Lieblingsteilen. Gerade damals, als Mama noch für mich gewaschen hat, habe ich oft im Schrank DEN Pulli nicht gefunden und bin dann zum Wäschekorb gerannt, um dort weiter zu suchen 😉

      Ich glaube, für Friseure ist es echt nicht so leicht, die Wünsche der Kunden umzusetzen… Ich habe früher oft gesagt, sie sollen alles kaputte abschneiden und sie waren mir da immer zu zögerlich, weil andere Leute eben eher wie du so lange Haare wie möglich haben wollen 😉

      Bei meinen Mitschülerin habe ich mich auch gefreut, sie wiederzusehen, als das Semester begann. Und das, obwohl ich mit denen außerhalb der Schule eigentlich gar nichts zu tun habe.
      Aber noch mehr freue ich mich auf meinen Geburtstag, weil da meine Freundinnen alle wieder zusammen kommen 🙂

      Irgendwie ist es doch traurig, dass viele Fächer nicht gerade gute Berufschancen mitbringen… Und andere einen hohen NC haben oder überlaufen sind… Aber du hast ja jetzt auch etwas gefunden, was ziemlich spannend ist 🙂

      Liebe Grüße

  8. Dankeschön für deine lieben Worte :).
    Die erste Woche war bei mir noch recht stressfrei, aber jetzt merke ich auch, wie es ansieht. Vor allem das Thema meiner Bachelorarbeit bereitet mir Kopf zerbrechen. Ich hoffe aber, dass der Stress bei dir auch wieder nachlässt.

    Das ist aber schade, dass du an der Uni keine Freunde gefunden hast. Vielleicht solltest du sie einfach mal fragen, ob wer Lust hat was gemeinsam zu machen, du wärst überraschst, wie viele da dann doch dabei sind. Oder wie du auch gut andere Studenten aus deinem Studiengang kennenlernst sind Lerngruppen, da sind bei mir auch schon Freundschaften entstanden, genauso wie durch Referate und halt der Besuch der Seminare. Gerade weil man bei letzterem eine kleine Gruppe ist, lernt man da super Leute kennen. Wenn ich jemanden mag, dann frage ich denjenigen auch immer, ob wir nicht mal einen Kaffee trinken gehen wollen. Beim reiten findest du sicherlich neue Freunde, denn immerhin verbindet euch das Hobby.

    Ja das mit den gemeinsamen Serien anschauen werde ich auch vermissen, wenn ich nicht mehr zu Hause wohne. Ist echt ne schöne Sache und Luxus.

    Tk Maxx ist in der Tat was Besonderes. Dort bekommst du Marken- und Designerklamotten 60 % günstiger. Das sind dann einfach Klamotten aus Überproduktionen, von Abverkäufen, teilweise auch aus der letzten Saison. Da viele Trends aber länger anhalten und manches zeitlos ist, findet man dort somit vieles, was gerade angesagt ist. Zumindest der Laden in Würzburg ist echt gut gemacht. Sehr übersichtlich. Viele schicke Sachen. Ich war echt positiv überrascht, weil ich ja gemischtes gelesen hatte. Aber ich kann mich nicht beschweren, bei uns ist das alles sauber geordnet. Gerade die Abendkleider finde ich immer toll. Viele Kleider sind da echt von 160 – 200 € auf 40 – 50 € runtergesetzt. Im Normalfall könnte ich mir die eigentlich nicht leisten, aber da ich mir ja schon immer mal ein schickes Abendkleid mit Tüll kaufen wollte, halte ich danach jetzt immer Ausschau. Hatte damals am Eröffnungstag echt mein traumkleid gesehen, aber da war einfach zu viel los, sodass wir keine Zeit zum Anprobieren hatten. Danach war es leider weg. Da muss man einfach Glück haben. Gibt aber auch normale Klamotte. Ganz toll sind natürlich auch die Mäntel und Jacken.

    Griespudding möchte ich auch unbedingt mal wieder essen. Ist bei mir schon so ewig her. Das fleisch war halt nicht typisches Hamburger Fleisch, sondern stammte direkt vom Metzer. War auf jeden Fall lecker und auch sehr gut gewürzt.

    Hach Schoko esse ich auch gerne, aber aufgrund der Laktoseintoleranz muss ich da ja schauen, dass ich das in Maßen essen. Aufgrund der Straciatella wollte ich dann noch ein Fruchteis dazu, weil dort ja kein Laktose enthalten ist.

    Bei uns wurde es wie gesagt ebenfalls nicht gefeiert. Meine Mum muss als Bedienung immer arbeiten, somit relaxen mein Dad und ich einfach. Aber Kuchen oder andere große Festessen gibt es da nicht. Jaa das Essen war echt super und die Gesellschaft auch. Es wird jetzt leider nur wieder etwas stressiger, durch den Start der Uni. Aber das erste Wochenende war ich jetzt ebenfalls nur unterwegs.

    Wenn du in dir anschaust, dann muss du mir echt mal ein Feedback geben, wie dir der Dreiteiler gefallen hat.

    • Das mit der Bachelorarbeit stelle ich mir grausam vor… Vor so wichtigen Dingen habe ich immer etwas (viel) Angst.
      Bis zu den Feiertagen geht es jetzt noch mal ordentlich rund bei mir, aber danach wird es hoffentlich wieder besser.

      Irgendwie finde ich zu den Leuten in Studium keinen rechten Kontakt, weil halt alle männlich sind und einen festen Freundeskreis haben und auch von weiter weg kommen und immer pendeln. Ich suche ja jemanden vor Ort, weil ich eh schon wenig Zeit habe und dann nicht noch eine Stunde zu Freunden unterwegs sein will. Und Lernen kann ich nun mal auch am besten allein.
      Achja, und andere Hobbys haben meine Mitschüler natürlich auch. Mit einem Mädchen wie mir kann man da einfach nichts anfangen fürchte ich 🙁

      Mal sehen, ob sich beim Reiten was ergibt mit der Zeit…

      Danke, jetzt weiß ich endlich, was das für ein Laden ist. Für mich wäre er aber gar nichts… Ich will ja nur Second Hand kaufen und auch 40-50€ für ein Kleid habe ich eben nicht übrig, seit das Pony eingezogen ist 😉 Außerdem sind mir Marken ja eh egal oder eher etwas, das mich abschreckt.

      Ich vergesse ständig, dass du mit der Laktose so aufpassen musst… Gerade bei Eis wäre das für mich ganz schrecklich. Denn ich mag Fruchteis eigentlich nicht so sehr. Trotzdem, diese Nicecream muss ich demnächst mal testen. Die Banane dafür wird nachher eingefroren 😉

      Den Blog fand ich echt cool und euren gemeinsamen Post auch. Da musste ich den Link gleich an einen meiner Bekannten schicken 😉

      Liebe Grüße


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


«Neuerer Artikel | Älterer Artikel»

Suche

ganzjährige Blogprojekte

12 Colors of Handmade Fashion (jeden Monat eine Farbe, zu der genäht werden darf)
Increase Infinity (jeden Monat eine Farbe, zu der gebloggt werden soll)
Fotoprojekt17 (jeden Monat ein Thema, zu dem fotografiert werden kann)
Fotoprojekt: Rostparade (immer am letzten Tag des Monats Rostfotos online stellen)
Fotoprojekt: Graustufen (jeden Monat ein Thema, zu dem Schwarz-weiß-Fotos gemacht werden sollen)
Fotoprojekt: Bunt ist die Welt (Jeden Sonntag ein Thema, zu dem für fünf Tage fotografiert werden darf)
Näh dir was (Jeden Monat ein neues Nähthema, zu dem man etwas für sich nähen soll)
Lets cook toghether (Jeden Monat ein Thema, zu dem gekocht/gebacken und ab dem 10. Tag des Monats verlinkt werden darf)
Die Gemüse-Expedition (Jeden Monat ein Gemüse, das in der Küche verarbeitet werden soll)


Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt