Mittwoch, 14. Juni 2017

1. Fototag in Frankenberg

Hallo ihr Lieben,

Stellt euch mal folgende Ausgangssituation vor: 4 Freundinnen lieben es, gemeinsam Fotos zu machen. Sie haben sich aber schon ewig nicht mehr gesehen, weil es zeitlich nie passte. Nun haben am Freitag nach Himmelfahrt tatsächlich mal drei von ihnen gleichzeitig Zeit für einen Fototag.
Also, was macht man da? Leicht ist es uns nicht gefallen, Lea als die vierte im Bunde in diesem Fall auszuschließen… Aber die Sehnsucht nach einem Treffen war einfach viel zu groß. Wir haben also am 26.5. ständig an sie gedacht, während wir uns an einem der schönsten Plätze in Frankenberg aufhielten und Speicherkarten (und Filme) mit Bildern füllten.

Fototag Frankenberg 1
Fototag Frankenberg 1
Fototag Frankenberg 1

Aber lasst uns die Erzählung vorne beginnen, also morgens, als ich den Hefeteig für meine Muffins ansetzte. Und zwei Stunden später war ich dann begeistert, wie gut der aufgegangen ist… Nur doof, dass er mir zu feucht geraten war. Daher musste ich bei der Formgebung improvisieren, aber das war nicht so schlimm. Pünktlich war alles fertig und ich lief zum Bahnhof, denn dort sollten Sarah und Leanna um zwanzig vor elf ankommen.

Nach über drei Monaten endlich mal wieder zu dritt vereint machten wir uns auf den eher beschwerlichen Weg zum Burgberg von Frankenberg. Diesen Ort hatte ich nämlich als Location auserkoren, auch wenn man unzählige Stufen bewältigen muss, um dort hin zu gelangen.
Als wir oben angekommen waren, konnten die beiden auch verstehen, warum ich genau da fotografieren wollte: eine tolle Aussicht, fotogene Geländer, dekorative Mauern, hübsche Bänke, und tolle Bäume. Das waren so viele Argumente für diesen Burgberg, dass wir meinen zweiten möglichen Foto-Ort gar nicht mehr aufsuchten, weil wir erst mal hier ein paar der unzähligen Möglichkeit nutzen wollten.

Fototag Frankenberg 1
Fototag Frankenberg 1
Fototag Frankenberg 1

Während wir nun also Einzel- und Doppelportraits sowie mit Stativ auch Gruppenbilder von uns dreien schossen, unterhielten wir uns natürlich pausenlos.
Wir stellten fest, dass es sicher gut ist, verrückte und belanglose Dinge zu fragen, wenn man jemanden neu kennen lernt. Zumindest, wenn man ab und zu so komische Phasen hat, ist man doch auf der sicheren Seite, wenn man vorher abcheckt, ob der andere mit merkwürdigen Fragen umgehen kann.
Beispiel gefällig? – Woran stirbt man wohl, wenn man sich an einen Windradflügel kettet? Kreislaufversagen? Zumindest würden wir das vermuten.

Aber auch von unseren Ideen für unsere Blogs sprachen wir dieses Mal ab und zu…
Leanna meinte nämlich, dass es Sinn machen würde, dieses Jahr noch mal die Aktion „Farbblick“ zu wiederholen, vielleicht im Sommer oder Anfang Herbst. Hättet ihr Lust dazu? Dann würde ich etwas organisieren.
Nächstes Jahr gibt es dann aber auch eine Aktion zu diesem Thema, da habe ich schon was geplant, wo dann alle mitmachen können, wenn sie möchten.

Soll es im Herbst 2017 eine Farbblick-Aktion geben?

Fototag Frankenberg 1
Fototag Frankenberg 1

Naja, aber jetzt mal zu den Bildern, die wir machten. Früher waren Fototage eher eine gemeinsame Jagd nach schönen Blumen und anderen interessanten Motiven. Seit zwei Jahren aber fotografieren wir uns verstärkt auch gegenseitig, da es doch irgendwie schön ist, mal ordentliche Portraits von seinen Freunden und auch sich selbst zu haben. Dieses Mal kamen uns da zum Glück auch kreativere Ideen… Sitzen auf der Mauer, im Gras am Hang liegen, auf der Lehne der Bank posieren.

Auch eine neue Edition Hüpf-Bilder machten wir… Bis meine Knie dann wieder zu protestieren begannen. Was das angeht, bin ich echt ein Montagsprodukt.

Fototag Frankenberg 1
Fototag Frankenberg 1

Nachdem der letzte meiner Muffins verspeist war und wir einen ganzen Haufen Bilder hatten, machten wir uns dann auf den Weg Richtung Fußgängerzone. Beim Bäcker gab es für Sarah und Leanna was zu essen, ich hatte wie immer was eingepackt. So ließen wir also an diesem wundervollen, sonnigen Tag um einen Tisch sitzend den Fototag bei Gesprächen über den Alltag ausklingen, bevor ich mich mal wieder auf den Weg zu meinem Pony machte und die beiden die Heimreise antraten.

Rundum ein gelungener Fototag, nur Lea fehlte uns wirklich. Nächstes Mal sind wir also hoffentlich zu viert.

Fototag Frankenberg 1
Fototag Frankenberg 1
Fototag Frankenberg 1

Und, wie sieht es bei euch aus: Geht ihr lieber gemeinsam auf die Jagd nach schönen Motiven oder nutzt ihr Gesellschaft beim Fotografieren auch eher für Portraits?

- geschrieben von Tabea -


Ein paar der Portraits, die Leanna von mir gemacht hat, könnt ihr in meinem Geburtstagspost, in dem ich vergleiche, wie unterschiedlich mich Familie, Freunde und Blogger mich wahrnehmen, ansehen.


18 Kommentare zu 1. Fototag in Frankenberg

  1. Ich habe leider nicht das Glück das sich in meinem Umfeld jemand wirklich für Fotografie interessiert. Am ehesten noch meine Frau, wir gehen dann gemeinsam auf Motivjagd.

    • Wenn du deine Frau für sowas begeistern kannst, ist das doch auch super. Die ist wenigstens öfter „verfügbar“, denn meine Freundinnen müssen ja immer ziemlich weit anreisen, sodass wir nur noch selten Zeit für sowas finden.

      Liebe Grüße

  2. Saskia am

    So so schöne Bilder von Euch liebe Tabea!! 🙂

    Das erinnert mich total an die Zeit, wo ich meine erste Spiegelreflex hatte vor 6 oder 7 Jahren 🙂 Damals habe ich mich auch immer mit meinen Freundinnen getorffen und wir waren schnatternd im Grünen unterwegs und habe hunderte Fotos gemacht. Es sind so wunderbare Erinnerungen 🙂

    Schade natürlich, dass die Vierte bei Euch im Bunde nicht mitgekommen konnte, aber das holt ihr sicherlich nach 🙂

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Mittwoch!
    Liebste Grüße an Dich ♥ Saskia

    • Solche gemeinsamen Fototouren sind echt was richtig Schönes. Früher haben wir das auch irgendwie noch öfter geschafft, aber jetzt ist es ein Zeitproblem… Das Studium und die Entfernung schlagen zu.

      Freitag sehen wir dann auch die vierte von uns, da feiere ich Geburtstag. Und vielleicht entstehen da ja auch ein paar nette Bilder.

      Liebe Grüße

  3. Die Bilder sind echt klasse geworden, richtig schön natürlich und sehr sympathisch. Man merkt auch dass ihr eine schöne Zeit hattet. Gerade wenn man sich längere Zeit nicht mehr gesehen hat, dann sind solche Treffen ja etwas ganz Besonderes.

    Fototouren machen wir ja auch gerne, manchmal fotografieren wir die Landschaft, aber ganz oft manchen wir auch Potraits. In diesem Jahr ist noch ein neues Shooting mit meiner Besten geplant, weil wir neue Bilder von uns haben möchten und auch mit meinem Besten Freund und einem weiteren Freund ist noch eine Fototour geplant. Freue mich da schon sehr drauf. Burgen finde ich übrigens immer eine schöne Location, kann ich also verstehen, warum ihr euch dafür entschieden habt. Ich würde ja gerne vor einem Graffiti shooten. Habe da nun schon einen Tipp bekommen, wo ich das in der Umgebung finde und erneut bei der Residenz, die ist einfach die perfekte Kulisse.

    Danke auch für dein tolles, ausführliches Kommentar <3.

    Aww Dankeschön, ich hoffe natürlich, dass es ein schönes Geburtstagsgeschenk für dich war ;).

    Echt für den Geburtstag? Da sind mir noch keine Klischees begegnet, aber Alter, Herkunft und Name, da hast du leider recht. Wobei ich ja beim Namen Glück habe, denn da habe ich einen dieser Allerweltsnamen erwischt. Ich finde es aber generell immer schade, dass sich Klischees so hartnäckig in unserer Gesellschaft halten und auch immer fleißig reproduziert werden. Klar, manche sind da um sich selbst zu schützen und stammen von negativen Erfahrungen, aber andere sind einfach schon lange hinfällig und sollten nicht ständig hervorgeholt werden.

    Dankeschön, an dem saß ich auch einige Stunden, aber er war mir eine Herzensangelegenheit, weil ich ständig solche Vorurteile zu hören bekomme. Muss mir die leider immer noch anhören. Gerade Sozialwissenschaften werden ja immer gerne belächelt.

    Finde ich aber gut, dass du darauf achtest das solche Anfragen auch zu deinem Blog passen und da nicht alles annimmst. Das ist mir auch wichtig. Ich lese aber immer öfter, dass man mittlerweile auch selbst aktiv werden sollte.

    Das trifft auch auf die kleineren Blogger überhaupt nicht zu, da geht es ja darum das Hobby auszuleben und sich auszutauschen, bei manch großem Blogger sieht das halt leider anders aus. Aber das ist nur ein Bruchteil. Das mit dem verlgeichen kenne ich, bin ja auch immer sehr kritisch mit mir ;). Da bist du nicht alleine.

    Bei meinen ersten Posts bekomme ich echt das Grauen, da habe ich auch nicht lange für gebraucht. Seo sollte ja auch kein Überhand nehmen, am Ende ist es eh besser für den Leser zu schreiben. Wobei ich so ein paar Tipps mittlerweile schon beachte. Gerade Überschriften nutze ich rege, die strukturieren ja auch den Post und ich beschrifte meine Bilder. Beim Text versuche ich zwar Keywords unterzubringen, aber am Ende soll der Text vor allem flüssig lesbar sein. Das ist mir dann doch wichtiger.

    • Stimmt, da hast du eigentlich recht, selbst meine Eltern halten manchmal Essen für ihre Freunde fest, wenn sie selbst gekocht haben. Das wird irgendwie immer Normaler, nur meine Freunde die schmunzeln immer noch bei jedem Treffen drüber.

      Man kennt halt schon die Hobbies einer Person und kommt dadurch beim ersten Treffen leichter ins Gespräch. Da ist man dann halt sofort auf der gleichen Wellenlänge schon alleine durch das bloggen. Zumindest war das bei Jana und mir so ;). Es schafft somit eine tolle Grundbasis, auf der man dann aufbauen kann und sich noch besser kennenlernt.

      Finde ich auch, gerade auf Instagram werden die durchgestylten und perfekten Bilder nunmal auch wesentlich öfter gelikt, als ein Selfie auf dem man ungeschminkt und natürlich zu sehen ist und auch bei einem Blogbeitrag wirken schöne Bilder professioneller. Das wird auch erwartet, somit finde ich es dann immer komsich, wenn dann diese Oberflächlichkeit kritisiert wird, aber letzten Endes möchte man doch genau das im Internet sehen.

      Ich würde ja nie meine Kleidung so schnell wegschmeißen oder nur einmal anziehen. Zumal ich Kleidung ja nur wegschmeiße, wenn sie komplett kaputt ist, ansonsten verschenke ich sie ja. Da freut sich immer jemand drüber.

      Also mir begegnen öfter mal Blogs auf denen nicht das Wort „Werbung“ verwendet wird, sondern in Zusammenarbeit mit xxx, was ja leider gesetzlich auch nicht korrekt ist. Jetzt kann man sagen: Aber zum Glück wird gekennzeichnet, weil es ja schwarze Schafe gibt ,das gar nicht machen, aber halt auch nicht korrekt. Verstehe immer nicht, wieso viele Blogger so viel Angst vor dem Wort Werbung oder Anzeige haben. Ein Weg dran vorbei führt daran aber eigentlich nicht, denn es ist vom Gesetzgeber so vorgeschrieben und diese anderen Kennzeichnungen, zum Beispiel auch Sponsored Posts, können echt teuer werden im Falle einer Abmahnung.

      Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Ich hatte mit den Blouson ja auch ganz lange geliebtäugel und dann habe ich ihn im Sale entdeckt und sofort zugeschlagen. Seitdem trage ich ihn echt ständig. Und dankeschön für die lieben Worte zum Post.

      • Ich denke, gerade durch soziale Medien und vor allem instagram wird die Grenze zwischen Bloggern und Leuten ohne Blog aufgeweicht, weil alle eben gern Fotos zeigen… Früher gab es das wohl nur nicht, weil es die Technik nicht gab. Wer schießt schon ein Foto vom Mittagessen, wartet, bis der Film voll ist und lässt es dann für teuer Geld entwickeln, um es drei Monate nach dem Kochen endlich zeigen zu können?

        Aber es ist sicher so, dass man durch den Blog grundsätzlich abschätzen kann, wie eine Person tickt. Und dann hat man eben die Möglichkeit, an Hobbys und Interessen bei Gesprächen anzuknüpfen.
        Ach… Wo wir schon bei Treffen sind, mein Picknick hat sich wohl erledigt. Es scheint niemand kommen zu können 🙁

        Ich gebe meine Kleidung eigentlich auch immer weiter, vernähe die Stoffstücke, die an kaputten Teilen noch dran sind und kaufe wenig neues… Anders kann ich mir das auch gar nicht leisten.

        In Zusammenarbeit mit begegnet mir auch oft… Und ich glaube, ich muss mal prüfen, ob ich das nicht sogar selbst aus Unwissenheit auch gemacht habe bei meiner einzigen Kooperation. Das ist für mich aber was, was ich Bloggern nicht übel nehmen würde, weil sie ihre Leser ja doch irgendwie informieren, dass da die Firma bei dem Post mitzureden hatte. Ist ja nur ein rechtliches Problem, sodass sie nur sich selbst gefährden…

        Liebe Grüße

      • Stimmt, da hast du Recht. Die Sozialen Netzwerke haben da großen Anteil und irgendwie liebt jeder auch Essensbilder. Also ich schaue mir die auch gerne an, selbst wenn mir dann das Wasser im Mund zusammenläuft, aber das gibt einem ja dann auch wieder Inspirationen, was man denn selbst mal ausprobieren könnte und wo man in manch einer Stadt gut essen kann.

        Das ist echt schade, aber solche Treffen zu organisieren ist auch echt nicht so einfach. Einen Termin zu finden, wo es dann für alle klappt, ist da wirkich unmöglich. Gerade im Sommer ist das gar nicht so einfach, da an vielen Unis Prüfungsphase ist, wie bei uns, andere dann Praktikas machen oder aber auch im Urlaub sind und dann spielt natürlich auch die Entfernung noch eine Rolle.

        Da bin ich dann auch schon gespannt auf deine Grafiti Bilder :). Das mit den Eigenschaften zum Sternzeichen habe ich auch schon recherchiert, weil ich das sehr interessant finde und in der Tat trifft das Profil der Waage sehr gut auf mich zu. Finde das echt faszinierend.

        Ich denke, dass das auch auf die Agenturen ankommt und welche Firmen sie betreuen. Wenn es natürlich die international bekannten sind, dürfte es schwer werden. Aber wenn sie auch kleinere betreuen, dann hat man da dann trotzdem Chancen. Generell schadet es ja nichts, wenn man einfach mal eine nette Mail schreibt. Viele nehmen einen dann in den Verteiler auf, denn es gibt ja unterschiedliche Projekte, die dann auch unterschiedliche Zielgruppen ansprechen und andere Blogs gefragt sind.

        Den Link passe ich aber auch an, schon alleine deshalb, weil das dann auch professioneller wirkt. Das sind halt wirklich so kleine Seo Schritte, die sich immer machen lassen. Aber beim Text sollte man es mit Seo generell nicht übertreiben, sonst ist der nämlich nicht mehr lesbar, was nicht Sinn des ganzen ist.

        Danke auch für dein liebes Kommentar zum Tag:
        Dankeschön ;). Kann ich aber auch komplett verstehen, aber kannst den Tag ja auch mal nachholen. Ich füge dich dann gerne noch im Beitrag dazu.

        Freut mich aber, dass wir dann doch ein paar Fragen gleich beantwortet hättet ;). Haha ja genau das gleiche habe ich auch gedacht, als ich die Beiträge zur Aktion verlinkt habe. Ist mittlerweile echt schon richtig viel, aber ich habe bisher auch überall teilnehmen können.

      • Inspiration ist bei Essensbildern wirklich das Stichwort… Wie viele Gerichte hatte ich schon fast vergessen und habe sie dann quasi auf Blogs wiederentdeckt? Sicher eine ganze Menge…

        Ja, das ist echt irgendwie immer schwer. Leider spannt mich das Studium ja auch so ein, dass ich eben keinen Termin zum Ausweichen habe… Ich werde jetzt einfach an dem Samstag die Documenta besuchen, habe ich mir vorgenommen. Wenn ich schon mal frei habe, will ich auch was erleben 😉

        Du bist echt vorbildlich, was das Buchliebenetz betrifft. Das ist total schön und ich hoffe mal, dass ich es bald auch zeitlich mal wieder schaffe, dabei zu sein.

        Liebe Grüße

    • Danke für das Kompliment!
      So natürlich können die Bilder wohl auch nur wirken, weil wir uns alle so wohl gefühlt haben… Das geht nur unter Freunden. Und ja, nach der langen Zeit ist wirklich jedes Wiedersehen auch mit anderen Freunden wundervoll.

      Diesen Traum von Graffiti habe ich auch noch und ich habe auch schon einen Ort gefunden, der sich dafür eignen würde. Fehlt nur noch ein Fototreffen, um das umzusetzen.

      Wenn du mal bei Google suchst, dann findest du doch ganz viel Zeug darüber, welche Eigenschaften sich mit Geburtsmonat angeblich verknüpfen lassen… Oder auch Sternzeichen sind ja auch sowas.

      Dass man bei Kooperationen suchen selbst aktiv werden muss, habe ich auch schon ein paar Mal gelesen. Allerdings sind die Chancen da scheinbar für kleine Blogs aber auch nicht gerade gut…

      Was seo angeht, gebe ich meist den Posttitel als alt-Attribut ein, benutze ab und zu Zwischenüberschriften und passe den Link an. Auf Keywords achte ich aber gar nicht, ich schreibe einfach alles runter.

      Liebe Grüße

  4. nossy am

    Ich ziehe oft mit meinem Freund los um Fotos zu machen. Leider mag er es nicht so, wenn ich Portraifotos von ihm mache. Er hat da keine Geduld für. Meine Freundinnen sind da auch nicht so für zu begeistern. Was ich sehr schade finde, da ich mich gerne etwas in der Sparte erwas ausprobieren und entwickeln würde.

    Schön, dass ihr im Punkt der Fotografie so auf einer Wellenlänge seit. 🙂

    Liebe Grüße, nossy

    • Schade, dass dein Freund kein Fan von Portraits ist… Aber immerhin geht er mit dir gemeinsam fotografieren. Das ist echt schön viel wert, denn ich habe niemanden, der in meiner Stadt wohnt und auch mal spontan mitkommen kann.

      Ich kann aber gut verstehen, dass du dich in diesem Bereich der Fotografie weiterentwickeln möchtest. Es ist eben doch noch mal was anderes als mit Blumen und Landschaften als Motiv zu hantieren.

      Liebe Grüße

  5. Scheint, als hättet ihr wirklich den perfekten Tag gehabt! Oder fast perfekt, ich hoffe das nächste Mal seid ihr vollzählig. 😉

    Ich mag wandern doch auch! Aber die meisten finden es total langweilig. Ich hab auch kaum Freunde, die mitgehen würden… Ich gehe tatsächlich meistens mit meiner Familie.

    Komplettes Flachland kann ich mir nur schwer vorstellen… klar, wenn man an den Bergen aufgewachsen ist! Ich bin sehr froh darum, dass ich die Natur gleich direkt vor der Nase habe, selbst wenn ich manchmal vom Pendeln zur Arbeit genervt bin. 😉

    • Das hoffe ich auch, aber erst mal wird gemeinsam Geburtstag gefeiert. Da sind alle anwesend und auch meine Schwester und zwei weitere Freundinnen von mir 🙂

      Ja immerhin kommt deine Familie mit, wenn du wandern willst. Ich glaube, ich könnte meine Schwester und einen Freund sowie eine Freundin für sowas begeistern, aber mir fehlt leider meistens doch die Zeit.

      Liebe Grüße

  6. Julia am

    Das sieht ja nach viel Spaß aus 🙂
    Schöne Fotos!

    Alles Liebe,

    Julia

  7. Natalie am

    Erstmal: Herzlichen Glückwunsch nachträglich! Wünsche dir alles Gute zum Geburtstag!

    Und jetzt: tolle Fotos! Ihr kommt super rüber!

    Liebe Grüße, Natalie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


«Neuerer Artikel | Älterer Artikel»

Suche

ganzjährige Blogprojekte

12 Colors of Handmade Fashion (jeden Monat eine Farbe, zu der genäht werden darf)
Increase Infinity (jeden Monat eine Farbe, zu der gebloggt werden soll)
Fotoprojekt17 (jeden Monat ein Thema, zu dem fotografiert werden kann)
Fotoprojekt: Rostparade (immer am letzten Tag des Monats Rostfotos online stellen)
Fotoprojekt: Graustufen (jeden Monat ein Thema, zu dem Schwarz-weiß-Fotos gemacht werden sollen)
Fotoprojekt: Bunt ist die Welt (Jeden Sonntag ein Thema, zu dem für fünf Tage fotografiert werden darf)
Näh dir was (Jeden Monat ein neues Nähthema, zu dem man etwas für sich nähen soll)
Lets cook toghether (Jeden Monat ein Thema, zu dem gekocht/gebacken und ab dem 10. Tag des Monats verlinkt werden darf)
Die Gemüse-Expedition (Jeden Monat ein Gemüse, das in der Küche verarbeitet werden soll)


Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt