Dienstag, 18. April 2017

Buchliebenetz: Janas Frühlings-Leseempfehlungen

Hallo liebe Leser von Tabeas schönem Blog.

Mein Name ist Jana und ich blogge eigentlich auf lifetime-hours. Hier dreht sich alles rund um das Thema Bücher, Serien, Fotografie, Essen und mein Leben. Also eine bunte Mischung aus allen Bereichen, die mich widerspiegeln und interessieren. In unserem gemeinsamen #Buchliebenetz haben wir heute eine Aktion, die blogübergreifend stattfindet. Es wird nämlich Reihum gebloggt.

Buchliebenetz Gastbeitrag

Heute möchte ich euch, passend zum Monat April, meine Lesetipps zum Frühling vorstellen.
Hier soll es sich aber nicht nur um Buchempfehlungen drehen, sondern auch, was man jetzt im Frühling alles rund ums Lesen tun kann.

Perfekte Bücher für den Frühling

Im Frühling liebe ich es besonders, recht leichte Kost zu lesen. Zur Abwechslung kommen dann auch schon mal ein paar Thriller hinzu, aber auf Liebesgeschichten kann ich mich zu dieser Jahreszeit am besten einlassen. Deshalb möchte ich euch heute ein paar bereits gelesene Bücher empfehlen und meine Leseliste für den Frühling vorstellen:

Bereits gelesene Bücher

Buchliebenetz Gastbeitrag

  • Die Liebe ist ein schlechter Verlierer (zur Rezension): Ein Buch über Liebe, Verlust und Zusammenhalt in schweren Zeiten.
  • Frühlingsträume (und die weiteren drei Jahreszeitenbände): Vier Freundinnen, die zusammen ein Geschäftsmodell rund ums Thema Hochzeit gestartet haben und selbst ihre große Liebe suchen.
  • Ein ganzes halbes Jahr (zur Rezension): Die Geschichte über zwei Personen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Tragisch, traurig und herzerwärmend.
Meine Leseliste für den Frühling

Buchliebenetz Gastbeitrag

  • Und nebenan warten die Sterne
  • Tage wie Salz & Zucker
  • kein Ort ohne mich

Einfache Tipps, um den Frühling mit dem Lesen zu verbinden

  1. Setzt euch auf den Balkon, die Terrasse, in den Garten, oder zumindest an ein geöffnetes Fenster, um die Frühlingsluft zu spüren. Zur Not legt euch eine kleine Decke über die Beine, falls es etwas kühler sein sollte.
  2. Was der Tee für die winterlichen Tage ist, so ist meiner Meinung nach der Smoothie für den Frühling und Sommer. Schnappt euch leckere frische oder auch aufgetaute Früchte, mischt Joghurt, Milch oder Saft und optional Lein- /Chiasamen hinzu und genießt es während des Lesens.
  3. Wer Musik während des Lesens hören kann, ohne abgelenkt zu werden, dem empfehle ich vor allem ruhigere und fröhliche Musik zu wählen. Ansonsten sollte man einfach die Ruhe bzw. die schöne Hintergrundtöne, wie Vogelgezwitscher, genießen.
  4. Ich wünsche euch allen einen schönen Frühling 2017!

    – geschrieben von lifetime-hours


    Dieser Post ist ein Beitrag zu einer AKtion des Buchliebenetzes, bei dem Reihum gebloggt wird. Das heißt, jeder von uns hat irgendein Thema rund um die Buchwelt auf dem Blog einer anderen Bloggerin angesprochen. Falls du also die restlichen Posts sehen willst, dann schau mal hier:

    Tabea auf The Tantastic World of Mine | Aileen auf Lifetime Hours | Nicole auf Be happy | Tamara auf Smalltownadventure


7 Kommentare zu Buchliebenetz: Janas Frühlings-Leseempfehlungen

  1. Ein schöner Gastbeitrag :).
    Von Kein Ort ohne dich habe ich den Film im Kino mit Freundinnen geschaut und war begeistert. Wie alle Filme von Nicolas Sparks, hat auch der mir wieder super gefallen und mich berührt.

    Bei schönem Wetter lese ich auch am liebsten draußen und genieße die Zeit. Dazu trinke ich dann oftmals auch Eiscafe. Ist auch perfekt für die warme Jahreszeit. Wobei ich auch im Sommer oft zu Tee greife, dass soll ja auch zu dieser Zeit sehr gesund sein.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das freut mich aber, dass du bei diesem Thema mit dabei bist. Ich bin schon sehr gespannt auf deinen Post.

    Geht mir aber ähnlich, weil ich mich dann auch immer richtig ägere, dass ich meine Zeit verschwendet habe. Schließe mich aber deinen Aussagen komplett an: Klichee Kiste ist mal okay, aber bitte nicht zu häufig.
    Fack ju Göthe ist auch echt super. Ich hatte Teil 1 erst ziemlich spät gesehen, als ihn jeder schon kannte und alle mich verblüfft angeschaut haben, wenn ich meinte, dass ich ihn noch nicht gesehen habe. Das hat mich dann echt neugierig gemacht, warum alle so darauf abfahren. Bin jetzt auch froh, dass ich beide Filme zu Hause habe, weil die wirklich super sind, wenn man einen richtig miesen Tag hatte. Man muss da einfach lachen.
    Marley & Ich fand ich ja vor allem deshalb so toll, weil ich ja auch Hundebesitzerin war und unser kleiner Racker in jungen Jahren auch ziemlich viel Schapernack angestellt hat. Da konnte ich so gut mitfühlen und natürlich auch mitlachen. Kann dir Komödien von Jennifer Anisten aber generell uneingeschränkt empfehlen, die Frau ist echt super und die Filme auch.

    Bin gespannt was du zu Juno sagst, das ist echt eine dieser Filmperlen. Und 50 erste Dates kann ich dir auch nur empfehlen, der ist zwar schon etwas älter, aber zu der Zeit gab es in meinen Augen eh die besten Komödien. Da hatten sie noch Niveau und viele innovative Gags. Ich glaube bei der Teufel trägt Prada muss man auch absolut Modebegeistert sein, weil das ja auch einen witzigen Blick auf diese Welt wirft und man munkelt ja, dass die Hauptfigur an Anna Wintour angelehnt ist. Mit dem Wissen, macht es den Film noch interessanter.

    • Ja, Jana hat echt einen wundervollen „buchigen“ Post aus dem Hut gezaubert 🙂

      Draußen lese ich irgendwie im Gegensatz zu die gar nicht gern, weil ich das helle Licht dann unangenehm finde, weil die Seiten so hell werden… Daher ist das für mich eher eine Indoor-Aktivität, leider.
      Eiskaffee ist ebenfalls nichts für mich, aber den Tee nehme ich doch gern. Getränke müssen für mich generell das ganze Jahr über vorzugsweise lauwarm bis heiß sein, kälter als Leitungswasser mag ich nicht. Irgendwie bin ich doch komisch 😉

      Ich hatte doch nahezu versprochen, dass ich bei eurer Aktion mindestens ein Mal dabei sein möchte, oder? Und gerade diese beiden Genres zählen ja wie du von deinen Kinoneustarts weißt zu denen, die ich am ehesten schauen würde.

      Mein großes Glück ist es wohl, dass ich eigentlich nur Filme schaue, die mir empfohlen worden sind, meist von Freunden, meiner Familie oder Bloggern. Dann habe ich nur selten das Pech, an schlechten meine Zeit zu verschwenden… Es sei denn, es ist ein Film, wie die, die mein Exfreund damals mit mir schauen wollte. Rambo und Batman sind einfach nicht mein Fall, weil Geschmäcker eben doch unterschiedlich sind.

      Das Alter von Filmen ist mir eigentlich immer völlig gleich, ebenso bei Büchern. Da ich ja auch die Musik der 80er und 90er mehr mag als viele aktuelle Songs, wäre es meiner Meinung nach eine Schande, sich auf die aktuellsten Filme festzufahren. Außerdem sieht man manchmal auch daran, ob es Fortsetzungen gibt, wie gut die Teile sind, oder?

      Liebe Grüße

  2. nossy am

    Lesen gehört für mich immer dazu, egal zu welcher Jahreszeit. Der Buchtitel,“Und nebenan warten die Sterne“ klingt sehr schön, ich glaube ich muss mal googeln worin es in dem Buch genauer geht.
    Eure Bloggeraktion finde ich super!

    • Irgendwie klingen manche Buchtitel wirklich immer malerisch – wie kommen die Autoren denn nur auf solche Ideen? Mir fällt es ja schon schwer, unbedeutende Kurzgeschichten zu betiteln 😉

      Konnte das Buch dich beim Googeln überzeugen?

      Liebe Grüße

  3. Aileen am

    Dein Post ist eine tolle Idee und so passend zu unserer Aktion und der Jahreszeit 🙂 Wobei es sich aktuell ja eher wie Herbst da draußen anfühlt 🙁

    Liebesromane sind ja so gar nicht meins, wobei eins meiner Lieblingsbücher „Ein Garten voller Liebe“ ebenfalls in dieses Genre fällt. Aber aktuell komme ich in (Liebes-)Romane einfach nicht rein. In meinem Bücherregal stehen gerade vorwiegen (Psycho-)Thriller von Sebastian Fitzek!

    Für alle, die aber gerne Liebesromane lesen, sind deine Empfehlungen bestimmt gold wert! & deine Tipps zum Lesen im Frühling super zusammen gestellt – da hoffe ich mal, dass das Wetter langsam wieder wärmer und sonniger wird!

    Liebst, Aileen <3

    • Haha, Herbst? Ich würde das leider schon fast als Winter bezeichnen, wo ich doch hier seit drei Tagen ständig Schnee vom Himmel fallen sehe… 🙁

      Liebesromane habe ich früher eigentlich total geliebt und fast ausschließlich gelesen, aber jetzt hat das zumindest abgenommen. Nur für Thriller und sowas fehlen mir trotzdem noch die Nerven… 😉 Aber Janas Lesetipps gefallen mir mindestens genauso gut wie dir 🙂 Fehlt eben nur noch das passende Wetter…

      Liebe Grüße


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


«Neuerer Artikel | Älterer Artikel»

Suche

ganzjährige Blogprojekte

12 Colors of Handmade Fashion (jeden Monat eine Farbe, zu der genäht werden darf)
Increase Infinity (jeden Monat eine Farbe, zu der gebloggt werden soll)
Fotoprojekt17 (jeden Monat ein Thema, zu dem fotografiert werden kann)
Fotoprojekt: Rostparade (immer am letzten Tag des Monats Rostfotos online stellen)
Fotoprojekt: Graustufen (jeden Monat ein Thema, zu dem Schwarz-weiß-Fotos gemacht werden sollen)
Fotoprojekt: Bunt ist die Welt (Jeden Sonntag ein Thema, zu dem für fünf Tage fotografiert werden darf)
Näh dir was (Jeden Monat ein neues Nähthema, zu dem man etwas für sich nähen soll)
Lets cook toghether (Jeden Monat ein Thema, zu dem gekocht/gebacken und ab dem 10. Tag des Monats verlinkt werden darf)
Die Gemüse-Expedition (Jeden Monat ein Gemüse, das in der Küche verarbeitet werden soll)


Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt