Dienstag, 11. März 2014

Gibt’s nicht? Jetzt schon.

Hallo!

Während ich jetzt wahrscheinlich ausreichend damit beschäftigt bin, mich irgendwie ohne Internet zu beschäftigen, habt ihr ja vielleicht Lust, von unserer Neuerfindung zu lesen.

Es handelt sich hierbei um einen Okdipus.

Kennzeichen eines Okdipusses: Eigentlich sieht er für jeden wie ein normaler Mensch aus. Allerdings kann er sich verwandeln, in einen Oktopus. Meistens tritt diese Verwandlung bei Spielen wie Ligretto auf, wo sich jeder über ein paar zusätzliche Arme freut. Für die Mitspieler ist es meist etwas verwirrend, wenn der Okdipus sich verwandelt, was übrigens in einer sehr geringen Zeit geschieht, und dann seine 8 Arme auch gleich voll einsetzt.
Sobald für die acht Arme keine Verwendungsmöglichkeit mehr besteht, verwandelt sich der Okdipus zurück und spielt in Menschengestalt weiter.

Begriffserklärung: Okdipus ist eine Abwandlung von Oktopus. Da Oktopusse acht Arme haben, hielten wir das für passend. Das „di“ deutet an, dass es auch einen Zustand mit zwei Armen gibt.

Gibt's nicht - jetzt schon: Die Erfindung eines Okdiipusses beim Ligretto

Das beste am Okdipus ist allerdings, dass wir ihn gemeinsam erfinden konnten, als wir Ligretto gespielt haben. Vielleicht sollten wir öfter neue Dinge erfinden, die es noch nicht gibt.

Auch interessant war der Moment, in dem ich fragte, wie man Oktopus denn eigentlich steigere. „Oktopusse“ – „Nein.“ – „Oktopus wird nicht gesteigert!“
Wer hat sich das eigentlich ausgedacht, dass man zwischen konjugieren, deklinieren und steigern unterscheiden muss? Man bildet doch jedes Mal Formen und jeder weiß, dass man bei einem Nomen nicht die 3. Person Singular braucht, sondern vielleicht den Dativ.
(Die richtige Pluralform ist übrigens Oktopusse oder Oktopoden, habe das gerade gegoogelt.)

So, und da ich mir zu 100% sicher bin, dass auf meiner Festplatte kein Bild von einem Oktopus oder Ähnlichem zu finden ist, hab ich euch hier schön die leckeren Waffeln gezeigt, die A. und C. an dem Tag für uns gemacht haben.

- geschrieben von Tabea -


Ein Kommantar zu Gibt’s nicht? Jetzt schon.

  1. Diana am

    Natürlich kommt es beim Essen auch aufs Aussehen an. Aber bei den Pancakes hab ich wirklich nicht daran gedacht, sondern war froh, dass ich meiner Freundin, die vegan ist, etwas Süßes anbieten konnte. Das außerdem auch noch gesünder ist, als herkömmliche Pancakes 🙂

    Haha eure "Erfindung" ist lustig 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


«Neuerer Artikel | Älterer Artikel»

Suche

ganzjährige Blogprojekte

12 Colors of Handmade Fashion (jeden Monat eine Farbe, zu der genäht werden darf)
Increase Infinity (jeden Monat eine Farbe, zu der gebloggt werden soll)
Fotoprojekt17 (jeden Monat ein Thema, zu dem fotografiert werden kann)
Fotoprojekt: Rostparade (immer am letzten Tag des Monats Rostfotos online stellen)
Fotoprojekt: Graustufen (jeden Monat ein Thema, zu dem Schwarz-weiß-Fotos gemacht werden sollen)
Fotoprojekt: Bunt ist die Welt (Jeden Sonntag ein Thema, zu dem für fünf Tage fotografiert werden darf)
Näh dir was (Jeden Monat ein neues Nähthema, zu dem man etwas für sich nähen soll)
Lets cook toghether (Jeden Monat ein Thema, zu dem gekocht/gebacken und ab dem 10. Tag des Monats verlinkt werden darf)
Die Gemüse-Expedition (Jeden Monat ein Gemüse, das in der Küche verarbeitet werden soll)


Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt